Dieter Bohlen: Bitter! Das steckt wirklich hinter dem DSDS-Aus

Die Gründe für das Ende des Jury-Titanen

Pop-Titan Dieter Bohlen, 67, ist bei DSDS nicht mehr wegzudenken. Doch jetzt wurde bekannt: Der RTL-Juror verlässt die Castingshow! Auch die wahren Gründe kommen langsam ans Licht.

Dieter Bohlen: Pop-Titan verlässt DSDS 

Dieter Bohlen ist das einzige Mitglied der DSDS-Jury, das schon von Anfang an in der Castingshow dabei war. Für die meisten ist er von seinem Platz am Jurypult nicht mehr wegzudenken. Doch genau mit diesem Gedanken müssen sich Fans der Show nun anfreunden. Denn: Dieter wird in der nächsten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" nicht mehr in der Jury sitzen. Wie RTL am Donnerstag mitteilte, ist der Pop-Titan ab 2022 nichtmehr Teil der beliebten Casting-Show. Auf seiner Website sagte der Sender:  

Dieter Bohlen übergibt das Kommando am Jurypult nach der aktuellen Staffel an starke Nachfolger, die rechtzeitig zur kommenden Staffel bekanntgegeben werden.

Dieter Bohlen: DSDS ohne seinen Erfolgsgaranten 

RTL Unterhaltungschef Kai Sturm dankte der aktuellen Jury und besonders Dieter Bohlen. "Mit klaren Urteilen und feinem Gespür für musikalischen Mainstream im allerbesten Sinne ist er maßgeblich am langjährigen Erfolg beider Shows beteiligt", sagte er. RTL-Geschäftsführer Henning Tewes lobt, der Grund für den anhaltenden Erfolg von DSDS sei  auch der "Wille, die Show immer wieder neu zu erfinden". Damit deutet er den nächsten Hammer an.

Dieter Bohlen: Nicht nur der Pop-Titan verlässt die Jury 

Denn ab kommendem Jahr wird es bei DSDS eine komplett neue Jury geben. Das heißt, dass nicht nur Dieter Bohlen, sondern auch seine aktuellen Jurykollegen Maite Kelly und Mike Singer nicht mehr darüber entscheiden werden, wer in die Recalls und Mottoshows kommt. Wer die drei ersetzen wird, steht noch nicht fest, RTL möchte die Nachfolger "rechtzeitig zur kommenden Staffel" bekanntgeben. Die Fans werden sich also noch eine ganze Weile gedulden müssen, um zu erfahren, wer in Zukunft über Glück und Unglück der DSDS-Teilnehmer entscheiden wird.

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

Dieter Bohlen: Rücktritt auch beim "Supertalent"

Für Dieter-Fans heißt es derweil wohl: Endgültig Abschied nehmen. Denn auch bei "Das Supertalent" wird er künftig nicht mehr im Jury-Sessel sitzen. Für ihn - und bestimmt auch einige Zuschauer - endet damit eine Ära in den Castingshows des Privatfernsehens, die er entscheidend mit geprägt hat. Dieter selbst hat sich bis jetzt noch nicht zu seinem Ausstieg geäußert. Dafür sprechen nun andere.

Dieter Bohlen: Darum musste er bei DSDS gehen!

Wie die "Bild" berichtet, gab es eigentlich eine Art stille Abmachung zwischen dem Sender und dem Pop-Titanen. Ein RTL-Mitarbeiter berichtet der Zeitung: "Sein Vertrag lief zwar aus, aber der wurde jedes Jahr aufs Neue verlängert. Das war eigntlich Usus. Jetzt wollte Bohlen auch weitermachen, aber man wollte ihn eben nicht mehr." Hat der Sender seinen Chefjuroren wirklich einfach fallen gelassen? Die "Bild" will aus "hohen Senderkreisen" erfahren haben:

Auch ein Dieter ist irgendwann obsolet. Das Format konnte nicht mehr von ihm profitieren. Das Gegenteil ist schon in den letzten Jahren der Fall gewesen.

Im Klartext: Nich einmal mehr Dieters Kult-Sprüche konnten DSDS vor dem Quoten-Sinkflug bewahren. Also müssen er und seine Kollegen jetzt Platz machen für neue, unverbrauchtere Gesichter.

 

Wirst du Dieter in der Jury vermissen?

%
0
%
0