Dieter Bohlen: Bittere Kritik

"Die Position als Vorbild hast du nicht gut gespielt"

31.12.2020 19:00 Uhr

Oha! Dieter Bohlen, 66, lässt es sich derzeit auf den Malediven gutgehen - und muss sich dafür jetzt heftige Vorwürfe gefallen lassen …

Shitstorm für Malediven-Urlaub

Zum Jahresende gönnt sich Dieter Bohlen noch einmal eine große Portion Luxus: Trotz Corona-Pandemie urlaubt der Pop-Titan derzeit mit Freundin Carina Walz auf den Malediven - und lässt seine Follower mit einigen Schnappschüssen daran teilhaben.

 

 

Die wiederum zeigen sich allerdings wenig begeistert davon, dass der 66-Jährige trotz Lockdown in den Flieger Richtung Sonne gestiegen ist. Bei Instagram muss sich Dieter Bohlen deshalb jetzt einige Kritik gefallen lassen:

Hallo Dieter, gibt es auf den Malediven kein Corona?

Corona und die Malediven? Das darf nur ein Herr Bohlen.

Corona-Zeit, darfst du hin und her fliegen? Du darfst oder wie?!

Schönen Lockdown wünschst du uns, während du auf dem Ozean schipperst und dich in der Sonne bräunst? Danke!

Ist das das richtige Zeichen in der jetzigen Zeit, wo viele Menschen um ihren Arbeitsplatz bangen, in Kurzarbeit sind oder sogar schon ihren Job verloren haben? Die Postion als Vorbild hast du damit nicht gut gespielt.

Mehr zu Dieter Bohlen liest du hier:

 

 

Dieter Bohlen kontert

Und Dieter Bohlen? Der lässt diese Vorwürfe natürlich nicht einfach auf sich sitzen und antwortete kurz und knapp: "Ich war, ich bin und ich werde nie sein, was man Vorbild nennt." Scheint also, als pralle die Corona-Kritik ganz einfach den dem 66-Jährigen ab.

Andere Follower nehmen das DSDS-Urgestein wiederum in Schutz:

An alle, die hier rumnörgeln: Die Malediven leben fast ausschließlich von der Reisebranche. In Südasien gibt es nicht solche tollen Rettungspakete und Sozialleistungen wie in Deutschland. Dort MUSS der Betrieb weitergehen. Die Wirtschaft braucht momentan reiche Menschen, die ihr Geld in die Welt tragen. Also haltet euren Neid zurück. Im Gegensatz zu euch hungern in anderen Ländern tatsächlich Menschen, wenn kein Urlauber kommt.

Eine klare Ansage, die auch Dieter mit einem "Daumen hoch"-Emoji belohnte.