Dieter Bohlen: Seine geheimen Zukunftspläne

"Ihr wisst ja, es öffnen sich tausend neue Türen"

Während er hier von allen Seiten Kritik einstecken muss, bastelt Dieter Bohlen, 67 auf der Balearen-Insel an seinem Karriere-Rachefeldzug. 

Dieter Bohlen: Jury-Aus bei DSDS

Nach seinem Rauswurf bei RTL wurde es erstmal still um Dieter Bohlen. Die verbleibenden DSDS-Live-Shows sagte er krankheitsbedingt kurzfristig ab und zog sich mit seiner Familie auf Mallorca zurück.

Währenddessen kommen immer mehr Details ans Licht, wie Dieter wirklich ticken soll und was das mit seinem TV-Aus zu tun haben könnte. Denn alte Weggefährten packen plötzlich aus. Ex-DSDS-Juror Heinz Henn bezeichnet den Pop-Titan als geizigen Egozentriker. Ihm sei es schleierhaft, weshalb RTL ihn überhaupt so lange auf Sendung gelassen hatte.

Thomas Gottschalk, der den 67-Jährigen in den Live-Shows ersetzte, wettert, Dieter sei kein Teamplayer. Und sogar seine eigene Familie rechnet mit ihm ab: "Dieter denkt ja schon seit Jahren, er wäre der Größte, nun ist der Höhenflug gestoppt", so sein Cousin Helmut Bohlen gegenüber "die aktuelle". Er hofft, dass Dieters RTL-Aus ihm eine Lehre sei:

Vielleicht lernt er jetzt mal, alle mit etwas mehr Respekt zu behandeln– und realisiert, dass nicht jeder in Ohnmacht fällt, wenn Dieter Bohlen auftaucht.

Das könnte dich vielleicht auch interessieren:

Dieter Bohlen: "Ich werde mich weiter optimieren"

Doch da hat Helmut wohl die Rechnung ohne seinen berühmten Vetter gemacht. Denn wie Dieter gerade selbst verkündete, wolle er sich gar nicht ändern (lassen). "Es lag nicht am Geld, ich bin auch nicht ausgerastet. RTL will einen neuen Weg gehen, familienfreundlicher werden. Da hat ein Revoluzzer wie ich nichts mehr zu suchen. Aber ich bin so wie ich bin und da werde ich mich auch nicht ändern", kommentierte er sein Zerwürfnis mit dem Sender und legte sogar noch nach: "Ich werde mich weiter optimieren, noch ehrlicher sein und noch mehr Sprüche klopfen."

Wo und in welchem Rahmen das sein wird, steht noch in den Sternen. Gut möglich, dass der Musikproduzent auf Mallorca erstmal Abstand gewinnen und seine Zukunft in Ruhe planen will. 

Pietro Lombardi: Gemeinsame Sache mit Dieter Bohlen?

Denn sicher ist, so einfach wird er sich nicht geschlagen geben. Immerhin kündigte er via Instagram schon mal an, "Großes" vorzuhaben. "Jeden Tag haben irgendwelche Leute angerufen. (...) Ich habe super viele Angebote natürlich bekommen", so Dieter zu seinen etwa 1,6 Millionen Followern.

Ich bin super zufrieden mit der Situation im Moment. Ihr wisst ja, es öffnen sich tausend neue Türen, wenn eine wieder zugeht.

Angeblich soll es bereits Gespräche über eine neue Show mit Dieter und seinem "Supertalent"-Kumpel Bruce Darnell (63) geben. "Dieter weiß, dass er mit Bruce an seiner Seite großen Erfolg haben kann. Und die Streaming- Anbieter dürften ganz scharf auf ein Format mit den beiden sein", so ein Insider. Auch an einem Bohlen-Podcast soll bereits gefeilt werden. "Dieter findet das total spannend. Bislang fehlte ihm aber die Zeit und ein passendes Konzept", verrät ein enger Vertrauter des 67-Jährigen.

Und in der Musikbranche wird zurzeit über ein großes Modern-Talking-Comeback getuschelt – mit Dieters Kumpel Pietro Lombardi an seiner Seite. Denn: "Spätestens seit der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Captial Bra weiß Dieter, dass er zusammen mit einem jüngeren Künstler noch viel mehr Fans erreichen kann", so der Insider.

Text aus der aktuellen IN-Printausgabe von JZ

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen IN – Jeden Mittwoch neu im Kiosk!

Glaubst du, dass Dieter Bohlen bald wieder im TV zu sehen sein wird?

%
0
%
0