Dschungelcamp 2022: Eklat hinter den Kulissen! "Schlimmster Albtraum wird wahr"

"Einige Kandidaten haben Todesangst"

Dieses Jahr wird alles anders, denn das Dschungelcamp findet in Südafrika statt. Und das sorgt schon jetzt für eine Menge Ärger ...

Dschungelcamp 2022: Drama um die Kandidaten?

Kakerlaken, Spinnen und andere Krabbeltierchen – das sind die Gefahren, auf die Dschungelkandidaten sich seit Jahren seelisch einstellen können. Doch in diesem Jahr machen sich die Promis noch über ganz andere Dinge Gedanken – denn: Dieses Mal geht es nicht, wie sonst üblich, ins gewohnte Dschungel-Gebiet in Australien, da man den komplizierten, pandemiebedingten Einreisebedingungen ausweichen will. Neuer Dschungelcamp-Drehort ist Südafrika!

Ausgerechnet das Land, aus dem die Corona-Variante Omikron stammt ... Und das soll vor allem bei den Kandidaten für mächtig Wirbel sorgen!

Momentan können sich die Corona-Einschränkungen täglich wieder ändern. Keiner von ihnen hat Lust, nach der Show erst mal nicht nach Hause zu dürfen. Viele haben Kinder und wollen natürlich so schnell wie möglich zurück. Außerdem ist das Dschungelcamp psychisch schon belastend genug, niemand will danach noch in Quarantäne,

so ein Produktionsmitglied.

Das könnte beispielsweise im Hause Katzenberger für Gesprächsstoff sorgen. Daniela lebt auf Mallorca, wo momentan schon wieder die Maßnahmen verschärft werden. Dass Ehemann Lucas Cordalis ausgerechnet jetzt ins riskante Südafrika reist, wird ihr da kaum gefallen. Und auch Harald Glööckler dürfte panische Angst davor haben, sich die Variante einzufangen. Der pflegt nämlich eigentlich seinen an Diabetes erkrankten Mann Dieter Schroth. Der Paradiesvogel hat zwar für Ersatz gesorgt: "Es wird rund um die Uhr jemand bei ihm im Haus sein. Jemand, der kocht, jemand, der ihn fährt." Doch der Glööckler möchte sicherlich so schnell wie möglich wieder bei ihm sein – vor allem gesund ...

 

Dschungelcamp: Gefährlich?" Einige haben Todesangst"

Deshalb dürfte ihm und den anderen Dschungelcamp-Promis nicht nur die Corona-Variante zu schaffen machen. Der Produktionsmitarbeiter weiß: "Das Risiko durch Tiere, Pflanzen und Insekten, zum Beispiel die Malaria-Mücke, ist in Südafrika deutlich größer als in Australien. Deswegen müssen die Kandidaten ja auch mehrere Wochen Malaria-Tabletten schlucken, die üble Nebenwirkungen haben können. Außerdem wurde in Südafrika noch nie zuvor gedreht, es ist also für alle Beteiligten Neuland. Natürlich kann da was schiefgehen."

Kein Wunder, dass einige VIPs deswegen schon richtig panisch sind! "Spinnen und Kakerlaken sind nichts gegen das, was sie in Südafrika erwarten könnte", so der Insider.

Einige der Kandidaten sind inzwischen richtig hysterisch, haben Todesangst. Ihr schlimmster Albtraum wird wahr.

Tränen, Verzweiflung, Wut – die Nerven liegen offenbar blank! Der Insider mutmaßt: "Natürlich wollen alle das Geld und die Sendezeit, deswegen möchten sie die Show eigentlich durchziehen. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass jemand kurzfristig abspringt."

Dschungelcamp: Jasmin Herren als Ersatzkandidatin - Packt sie aus?

Dafür hält RTL natürlich ein paar Ersatz-Kandidaten für das Dschungelcamp parat. Doch auch die sorgen im Vorfeld schon für Unmut. Denn auch Jasmin Herren soll laut Medienberichten mit dabei sein. Und das dürfte die Familie von Willi Herren (†45) gar nicht witzig finden. Schließlich tobt seit dem überraschenden Tod des Sängers im April 2021 ein Streit zwischen seiner Witwe und seinen Angehörigen. Immer wieder ging es um sein Grab, Jasmin erstattete sogar Anzeige wegen Körperverletzung gegen Willis Schwester Annemie und Tochter Alessia und behauptete: "Ich habe Angst um mich, ich habe Angst um mein Leben." Alessia wiederum kauft Jasmin ihre Trauer nicht ab. Dass Willis Witwe es womöglich ans Lagerfeuer schafft, soll schon im Vorfeld für viel Ärger gesorgt haben.

Annemie und Alessia zittern vor Jasmin. Sie könnte alles Mögliche auspacken oder behaupten,

heißt es aus ihrem Umfeld.

Eines scheint also festzustehen: So viele Emotionen gab es vor dem Dschungelcamp-Start wohl noch nie ...

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" startet am 21. Januar um 21:30 Uhr auf RTL und kann anschließend jederzeit bei RTL+ angesehen werden.

Artikel aus dem aktuellen OK!-Printmagazin von Sophia Ebers, Anja Eichriedler

Mehr spannende Star-News gibt es in der neuen OK! - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Freust du dich auf die kommende Dschungelcamp-Staffel?

%
0
%
0
Themen