Dschungelcamp 2022: Geheimnis gelüftet! Diese Gefahren erwarten die Promis

Alles anders als in Australien

Erstmals wird "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" nicht in Australien, sondern in Südafrika gedreht. Natürlich lauern auf verschiedenen Kontinenten unterschiedliche Gefahren. Was auf die Promis zukommt, erfährst du hier.

  • Am 21. Januar startet "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" bei RTL
  • Die Kandidaten befinden sich bereits vor Ort in Quarantäne
  • In Afrika erwarten die Teilnehmer andere Bedingungen als in Australien

Das Dschungelcamp: Ist Südafrika schlimmer als Australien?

Endlich ist es wieder so weit und auch wir sind voller Vorfreude. Die Kult-Sendung "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" geht nach einem Jahr "Zwangspause" endlich wieder an den Start. Natürlich mit dabei die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwig. Und auch auf den beliebten Dschungelarzt Dr. Bob müssen wir nicht verzichten. Er verlässt sein Domizil in Australien und fliegt für die Dreharbeiten ebenfalls nach Südafrika.

Die zwölf Kandidaten für die diesjährige Dschungelshow hat RTL mittlerweile bestätigt. Wer dieses Jahr um die Dschungelkrone kämpft, siehst du in unserer Bildergalerie.

Auch wenn es erst einmal nicht so scheint, ist das diesjährige Dschungelcamp ganz anders als alle anderen 15 Staffeln zuvor. Denn durch die nach wie vor bestehende Corona-Pandemie, die schon im letzten Jahr für den Ausfall der beliebten RTL-Show sorgte, musste das Format von Australien nach Südafrika verlegt werden. Die zwölf Teilnehmer schlagen ihre Feldbetten dieses Jahr in der Nähe des bekannten Krüger Nationalparks auf. Und natürlich lauern dort ganz andere Gefahren als im australischen Dschungel.

"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!": So schlimm wird es in Südafrika

In der neuen Location am Krüger Nationalpark drehen auch die Australier ihre Dschungelshow "I'm am Celebrity... Get Me Out of Here!" seit 2015. Daher weiß man, wie hoch die Sicherheitsmaßnahmen wirklich sein müssen. Die Promis müssen vor Tieren beschützt werden, die es in Australien in der freien Wildbahn nicht gibt. Unter anderem leben in Camp Nähe Hyänen, Giraffen, Geparden und Wildhunde. Ebenfalls nicht weit entfernt: Löwen, Elefanten, Nashörner, Nilpferde, Büffel und Leoparden. Außerdem kriechen tödliche Schlangen durch die Gegend. 

In Afrika leben nicht nur andere Tiere als in Australien, auch das Klima ist komplett unterschiedlich. Die Luft ist deutlich trockener, staubiger als in der gewöhnlichen Dreh-Location. Der Sommer in Südafrika hält noch bis März an. In dieser Zeit kommt es zu heftigen Regengüssen, die vermutlich auch auf die Camper zukommen werden. Zudem haben wir mit der mitteleuropäischen Zeit aktuell nur eine Stunde Zeitverschiebung. Die Sendung wird also am Abend live laufen und die Prüfungen müssen mitten am Tag in praller Hitze absolviert werden.

Wir sind gespannt welche Challenges sich RTL dieses Jahr einfallen lassen hat und wie sich die Kandidaten in Südafrika schlagen werden.

"Ich bin ein Star – holt mich hier raus" siehst du ab dem 21. Januar um 21.30 Uhr bei RTL und danach jederzeit bei RTL+.

Verwendete Quelle: Glomex

Wirst du dir das Dschungelcamp ansehen?

%
0
%
0