"DSDS"-Jurorin Michelle spricht über ihr Sexleben

In einem Interview beichtet die Sängerin intime Details

Sie ist mit Herz und Seele Mutter und auch Sängerin. Michelle, 45, aktuell Jurorin bei "Deutschland sucht den Superstar", legt nun ein überraschendes Geständnis über ihr Privatleben ab. Bei diesem intensiven Kalender kommt nämlich eins zu kurz: ihr Liebesleben!

Wer Mutter ist, der hat einen Vollzeitjob. Besonders alleinerziehende Mütter haben es nicht immer leicht. Umso beeindruckender ist es, wenn Frauen ihre Karriere und die Familie gleichermaßen erfolgreich unter einen Hut bekommen. Eine, die genau dies schafft ist "DSDS"-Jurorin Michelle. Die Schlagersängerin hat drei Töchter und wuppt nebenbei auch noch ihren Jury-Job sowie andere TV-Shows.

Das Liebesleben von Michelle kommt zu kurz

In einem Interview mit "Guten Morgen Deutschland" beantwortet die Sängerin eine besonders intime Frage und zwar die nach ihrem Liebesleben. Auf die Frage, wann sie das letzte Mal Sex hatte, gibt sie eine ehrliche Antwort:

Drei Jahre... zwei Jahre?

Später stellt sie fest, dass es zwei Jahre waren. Die Kinder stehen natürlich an erster Stelle für die Mutter von drei Mädchen, da kommen Männer an letzter Stelle. Den Glauben an die große Liebe hat sie deswegen aber nicht verloren.

Sie braucht nicht viel, um glücklich zu sein

Die Erwartungen an einen Mann sind gar nicht so hoch, berichtet Michelle weiter in dem Interview. "Er muss einfach das gewisse Etwas haben. Ich stehe aber auf schlaksig, nicht auf muskulös", an ihrer Seite braucht die Schlagersängerin also keinen Muskelprotz, sondern jemanden, der zu ihr passt. Wir sind uns sicher, dass Michelle irgendwann wieder den richtigen an ihrer Seite findet...

Die Sängerin könnt ihr am Samstag um 20:15 Uhr bei RTL sehen...

Themen