"DSDS"-Kandidat Manuel Hoffman ist in Untersuchungshaft!

Dem ehemaligen "Deutschland sucht den Superstar"-Finalisten wird versuchter Totschlag vorgeworfen

Manuel Hoffmann, 26, schaffte es vor sieben Jahren in das "DSDS"-Finale. Er galt als Mädchenschwarm, gewann die Fans mit seiner jungenhaften, sympathischen Art für sich. Heute sitzt der Castingshowteilnehmer jedoch in Untersuchungshaft, ihm wird versuchter Totschlag vorgeworfen!

Noch vor sieben Jahren galt Manuel Hoffmann als Mädchenschwarm, viele der weiblichen Zuschauer liebten den "DSDS"-Kandidaten. Heute sieht es jedoch anders aus. Um den Sänger ist es ruhig geworden, mit seinem Gesangstalent konnte er sich nicht so richtig durchsetzen. Nun folgen die schockierenden Neuigkeiten: Gegen Manuel Hoffmann wird wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt!

Manuel Hoffmann hatte Streit mit dem Mitbewohner

Am Sonntagabend ereignete sich der schreckliche Vorfall: Manuel Hoffmann soll mit seinem 30-jährigen Mitbewohner eine Auseinandersetzung gehabt haben. Gegenüber der "Bild" bestätigt ein Polizeisprecher den Vorfall: "Im Zuge der Auseinandersetzung hat er mit einem Gegenstand auf ihn eingeschlagen. Das Opfer liegt mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus, ist aber außer Lebensgefahr." Zwischen Manuel Hoffmann und seinem Mitbewohner gab es also einen hitzigen Konflikt, der schließlich eskalierte.

Nachbarn rufen die Polizei

Nachdem Nachbarn Hilferufe vernahmen, riefen sie die Polizei. Was der Auslöser für den Streit war oder welches Motiv Manuel Hoffmann hatte, ist bisher unklar. Am Dienstagabend wurde er dem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun erst einmal in Untersuchungshaft. Er ist jedoch nicht der einzige "DSDS"-Teilnehmer, der aktuell mit dem Gesetz zu kämpfen hat. Menowin Fröhlich sitzt ebenfalls im Gefängnis und Dominik Münch (2008 Kandidat) wird der Missbrauch des Notrufes vorgeworfen.