DSDS-Katharina Eisenblut: Schwerer Vorwurf! "Falsch und manipulativ!

Die Musikerin packt über "Die Alm"-Kollege Ioannis Amanatidis aus

Bei "Die Alm" gerieten DSDS-Star Katharina Eisenblut, 27, und Ioannis Amanatidis, 30, heftig aneinander. Nach ihrem freiwilligen Auszug rechnete die Musikerin jetzt mit dem "Bachelorette"-Kandidaten ab - und fand deutliche Worte!

DSDS-Star Katharina Eisenblut: Schwere Vorwürfe

Für DSDS-Bekanntheit Katharina Eisenblut war die Reise bei "Die Alm" schnell wieder vorbei: Direkt in der zweiten Folge (1. Juli) packte die Sängerin freiwillig ihre Sachen. Doch während ihrer kurzen Zeit in dem Trash-Format sorgte die 27-Jährige trotzdem für eine Menge Aufsehen. Immer wieder geriet Katharina mit "Bachelorette"-Kandidat Ioannis Amanatidis aneinander.

Jetzt, Wochen nach den Dreharbeiten, packte Katharina Eisenblut im Interview mit dem Portal "Promis und mehr" über ihren "Die Alm"-Mitstreiter aus - und erhob schwere Vorwürfe gegen den 30-Jährigen. So habe die DSDS-Kandidatin das Gefühl gehabt, dass Ioannis mit Absicht gegen sie gewettert habe:

Ich habe das Gefühl, dass es ihm Spaß gemacht hat zu sticheln und meine Schwächen herauszufinden. Und sobald er die wusste, hat er auch gezielt damit gespielt, das ist leider wahr,

so die Anschuldigung der Musikerin.

Mehr zu DSDS-Kandidatin Katharina Eisenblut liest du hier:

 

Katharina Eisenblut: "Die Alm"-Kollege Ioannis Amanatidis Schuld an ihrem Ausstieg

Doch damit nicht genug: Im TV bekamen die Zuschauer zu sehen, dass sich Ioannis Amanatidis und Katharina Eisenblut nach ihrem heftigen Zoff versöhnten - alle fake, wenn es nach der 27-Jährigen geht: "Das war schon abgrundtief falsch. Ich finde ihn falsch und manipulativ, daran wird sich auch nichts ändern. Er ist ein sehr guter Schauspieler. Und einige Kandidaten der Alm haben sich bei mir gemeldet und haben sich bei mir entschuldigt, weil sie dieses Verhalten mittlerweile auch sehen. Die Entschuldigungen waren nicht öffentlich, aber ich wurde angerufen."

Am Ende entschied sich Katharina Eisenblut, das ProSieben-Format "Die Alm" freiwillig zu verlassen. Die Schuld dafür gibt sie dabei ebenfalls vor allem dem "Bachelorette"-Kandidaten:

Zu dieser Entscheidung kam es durch die Art und Weise von Ioannis, als er mich nominiert hatte und auch, wie die Stimmung drinnen war. Das war für mich ein Zeitpunkt, an dem mir klar, ich will dieses Spiel hier nicht mehr spielen. Dieses Unechte, mir gefällt das nicht. (...) Und ich wusste, dass selbst, wenn ich nicht rausgewählt werde und es ist wirklich wahr, viele haben mich nicht gewählt, so wusste ich doch, dass er mich weiter fertigmachen wird. Und umso mehr Material ich ihm gebe, umso mehr macht er mich kaputt. Und das kann er. Der kann Menschen gezielt kaputtmachen,

so der Vorwurf der DSDS-Kandidatin.

Harte Worte, die zeigen, dass aus Katharina Eisenblut und ihrem "Die Alm"-Mitstreiter Ioannis Amanatidis wohl keine Freunde mehr werden. Wie es bei der ProSieben-Show weitergeht, sehen wir immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn.

Auf wessen Seite stehst du?

%
0
%
0