DSDS-Sieger Jan-Marten Block: Bitterböser Angriff

"Dafür habe ich kein Verständnis"

Jan-Marten Block, 25, wurde bei Instagram mit einer bösen Hass-Nachricht konfrontiert. Jetzt reagiert der DSDS-Gewinner auf die Vorwürfe.

DSDS-Sieger Jan-Marten Block: Traurig über fiese Nachricht

Bei Jan-Marten Block könnte es aktuell eigentlich nicht besser laufen. Noch immer schwimmt er auf der Erfolgswelle seines DSDS-Siegs und hat seit seinem Auftritt in der RTL-Show jede Menge Fans dazugewonnen. Auch privat ist Jan-Marten überglücklich und teilt immer wieder Eindrücke aus seiner happy Beziehung mit seiner großen Liebe Yasmin.

Doch mit dem Erfolg kommt natürlich auch Kritik, wie sich jetzt wieder einmal zeigt. In seiner Instagram-Story will Jan-Marten seinen Fans eigentlich nur von seinem nächsten Termin erzählen. Doch vorher will er noch unbedingt etwas loswerden, was ihm offenbar auf dem Herzen liegt. "Ich habe gleich ein Interview. Ich zeige euch nun aber erst die Nachricht, die ich bekommen habe", so der Sänger sichtlich bedrückt.

In der Message wirft ein User ihm vor, dass er seine Reichweite nicht nutzt, um auf die aktuelle Flut-Katastrophe aufmerksam zu machen, die in Teilen Deutschlands ihr Unwesen treibt und Leben zerstört. Jan-Marten reagiert auf die Anschuldigung völlig aufgebracht.

Mehr zu DSDS-Sieger Jan-Marten Block liest du hier:

 

 

Jan-Marten Block: "Warum so herablassend und negativ?"

"Deutschlands Superstar kannst du dich aber nicht nennen. Während die Deutschen leiden, die für dich angerufen haben, postest du wie toll es dir geht. Sorry, aber dafür habe ich kein Verständnis", lautet die erste Nachricht des besagten aufgebrachten Users, der in einem zweiten Text noch einmal seine Wut äußert. Für Jan-Marten ist die Kritik völlig unverständlich. Der DSDS-Sieger schreibt zu dem Screenshot des Chat-Verlaufs:

Jeder, der durch diese furchtbare Situation leiden muss, tut mir leid ... Doch warum so herablassend und negativ mir gegenüber?

Mit dem Hashtag "#wirhelfen" macht Jan-Marten in seiner nächsten Story deutlich, dass ihn die Flut-Katastrophe sehr wohl beschäftigt und dass er vorhat, seine Reichweite zu nutzen, um zu helfen. Auch Freundin Yasmin will offenbar nicht tatenlos zusehen. "Yasmin und ich sind von Tag zu Tag immer mehr geschockt darüber, was hier passiert. Wir wollten und wir werden helfen", verspricht der Sänger.

 

 

Kannst du die Kritik an Jan-Marten nachvollziehen?

%
0
%
0