Echt eklig! David Beckham isst Fisch-Sperma

Der Fußball-Profi probiert sich durch Singapurs Delikatessen

David Beckham zeigt sich in Singapur experimentierfreudig. Ew! David Beckham isst Kabeljau-Sperma! Guten Appetit! Für seine Dokumentation musste David sogar Fußbälle aus Bananen-Blättern basteln.

Trainiert David Beckham, 40, jetzt etwa für das "Dschungelcamp"? Der ehemalige Fußball-Profi teilte mit seinen Fans bei Instagram jetzt einen Schnappschuss, der ganz eindeutig dafür sprechen könnte. Der 40-Jährige zeigt seinen Followern, was in Singapur so auf dem Teller landet: Fisch-Sperma!

Leckerbissen der anderen Art

Wer sich schon mal gefragt hat, was das Erfolgsrezept von Hottie David Beckham ist, der hat mit seinem aktuellen Instagram-Post wohlmöglich die Antwort gefunden. Der Fußballer zeigte seinen Fans jetzt, wie experimentierfreudig er ist, indem er in Singapur freiwillig(!) Kabeljau-Sperma aß:

 

 

Cod fish sperm... ( interesting dish )

Ein von David Beckham (@davidbeckham) gepostetes Foto am

 

Kabeljau Fisch Sperma..... ( Interessantes Gericht ),

schrieb David zu seinem Ekel-Essen.

Kulinarische Köstlichkeit mit Ekel-Faktor

Was auf Davids Schnappschuss ziemlich unappetitlich aussieht, gilt in Singapur als Spezialität. Der eiweißhaltige Snack ist hier unter dem skurrilen Namen "Shikaro" bekannt, was übersetzt so viel, wie "Weiße Kinder" bedeutet. Die Fans kann der 40-Jährige von seiner "neuen Leibspeise" aber absolut nicht überzeugen:

Das ist einfach nur ekelhaft!!!!!,

kommentiert ein schockierter Fan Davids Post.

Eww!!! Ich hab meinen Appetit verloren! Reiche Menschen essen wirklich seltsames Zeug,

kritisiert ein anderer Follower das eklige Essen des Mannes von Victoria Beckham.

Dokumentation auf sieben Kontinenten

Weil David gerade für eine BBC-Dokumentation in Singapur dreht, konnte er sich wohl auch eine der typischen Delikatessen nicht entgehen lassen, denn Singapur ist bekannt für seine außergewöhnlichen Speisen. Für seine Doku will David je ein Fußball-Spiel auf sieben Kontinenten spielen, angefangen in Papua Neuguinea. Besonders das Finale, wird wohl ein Geschenk für den gut aussehenden Fußballer: Becks darf noch einmal zurück ins Manchester United-Stadion Old-Trafford.

Lieber David, was du hier als "interessant" beschreibst, finden wir eher gewöhnungsbedürftig. Die Hauptsache ist aber, dass es dir geschmeckt hat!

Seht hier ein Video zum Thema: