Ehe-Hölle? Amber Heards Anschuldigungen werden immer krasser!

Nun äußerte sich auch erstmals die Polizei zu den Gewaltvorwürfen gegen Johnny Depp

Hat Johnny Depp seine Noch-Ehefrau Amber Heard wirklich regelmäßig geschlagen? Das behauptet zumindest die 30-Jährige. Die Anschuldigungen von Amber Heard werden immer krasser: Die Ehe mit Johnny Depp soll die Hölle gewesen sein. Johnny Depp und Amber Heard hatten sich im Februar 2015 das Ja-Wort gegeben. Das Ex-Paar hatte sich bei den Dreharbeiten zu

Johnny Depp, 52, und Amber Heard, 30, lassen sich nach nur einem Jahr Ehe scheiden. Die Schauspielerin hatte Anfang der Woche in Los Angeles die Scheidung beantragt, weil der Schauspieler seine Noch-Ehefrau regelmäßig geschlagen haben soll. Schlimme Anschuldigungen, zu denen sich auch der Schauspieler bereits geäußert haben soll. Nun setzte Amber Heard dem Ganzen aber noch einen drauf und erklärte, dass die Ehe mit Johnny Depp die Hölle gewesen sein soll.

Schwere Vorwürfe gegen Johnny Depp

Es sind schwere Vorwürfe, die Schauspielerin Amber Heard gegen ihren Noch-Ehemann Johnny Depp erhebt. Der "Fluch der Karibik“-Liebling soll gewalttätig sein und die 30-Jährige über die Beziehung regelmäßig "körperlich und psychisch misshandelt haben". Anfang der Woche hatte Amber in Los Angeles die Scheidung und ebenfalls eine einstweilige Verfügung beantragt. Demnach darf sich Johnny Depp seiner baldigen Ex-Frau nur auf 100 Yard (circa 9,4 Meter) nähern.

Nun soll sich Amber Heard gegenüber dem amerikanischen "People“-Magazin erneut geäußert haben. Aussagen, die das Ausmaß der Ehe-Hölle zu dokumentieren scheinen: An ihrem 30. Geburtstag soll sich das ehemalige Paar so sehr gestritten haben, dass Johnny Depp die Schauspielerin angriff:

Er hat mich plötzlich an den Haaren gegriffen und mich voller Gewalt auf den Boden gestoßen. Johnny hat mich die ganze Zeit angeschrien und mich bedroht,

so die 30-Jährige im Interview.

Der Hollywood-Star sei daraufhin aus der gemeinsamen Wohnung gestürmt und habe "so gut wie alles zerstört, was ihm in den Weg kam.“ Außerdem sei Johnny Depp seit Jahren schwer abhängig von Alkohol und Drogen und habe Amber sogar Geld geboten, damit sie über seine Gewaltausbrüche schweige.

Keine Beweise an Amber Heard

Auch die Polizei meldete sich nun erstmals zu den Vorwürfen gegen Johnny Depp zu Wort. Am 21. Mai 2015 soll Amber Heard die Polizei gerufen und behauptet haben, dass der Schauspieler sie mit einem Smartphone ins Gesicht geschlagen habe. Die Beamten, die nur wenig später im Hause Depp-Heard eintrafen, konnten allerdings keinerlei Spuren von Gewalteinwirkung an der Schauspielerin feststellen.

Die Person, die den Notruf gewählt hatte, wollte aber keine Anzeige erstatten und das Opfer konnte auch keine Beweise geben, die ausgereicht hätten, eine Anzeige zu machen. Die Polizisten führten vor Ort eine Untersuchung durch und kamen zu dem Schluss, dass keine kriminelle Tat begangen wurde. Die Beamten verließen darauf den vermeintlichen Tatort und hinterließen eine Visitenkarte,

erklärte die Polizistin Jane Kim in einem offiziellen Statement gegenüber der "Us Weekly“.

Nun stellt sich die Frage, ob die schweren Anschuldigungen von Amber Heard gegen ihren Noch-Ehemann Johnny Depp tatsächlich der Wahrheit entsprechen. Fakt ist aber, dass sich zwischen Johnny Depp und Amber Heard ein echter Rosenkrieg anzubahnen scheint. Wir sind gespannt!

 

Seht im Video: Amber Heard reicht einstweilige Verfügung gegen Johnny Depp ein: