Ekaterina Leonova: Die Wahrheit über ihr "Let's Dance"-Aus

Neuanfang in München

Ekaterina Leonova, 34, wurde durch ihre Auftritte bei "Let's Dance" eine echte Bekanntheit. Doch wieso musste sie das Format verlassen und wird sie irgendwann wieder über das RTL-Parkett schweben?

Ekaterina Leonova: Rückkehr zu RTL?

Ekaterina Leonova hatte ihren ersten Auftritt bei "Let's Dance" bereits 2013. An der Seite von Ur-"Bachelor" Paul Janke tanzte sie sich auf den dritten Platz. Mittlerweile ist die 34-Jährige sogar die "Let's Dance"-Rekordhalterin. Ganze drei Siege in Folge schaffte sonst kein Profitänzer im RTL-Format. Doch nicht nur echte "Let's Dance" Fans kennen die gebürtige Russin, durch ihre drohende Abschiebung wurde sie auch abseits der Tanzfläche bekannt. Der Grund war ihr auslaufender Arbeitsvertrag. Sie musste sich schnell einen neuen Job suchen. Letztendlich hat die Beauty das auch geschafft und darf in Deutschland bleiben.

Zuletzt schockte Ekaterina Leonova dann mit traurigen Worten über ihre Kindheit. Sie erfuhr in jungen Jahren viel Druck und wurde sogar Opfer von häuslicher Gewalt. Um sich von traurigen Erinnerungen und alten Verhaltensmustern zu lösen, nahm die Tänzerin an der Show "Unbreakable" teil. Und nun wagte sie einen kompletten Neuanfang ...

Ekaterina Leonova: Sie wagt einen Neuanfang

Die Beauty lässt ihr altes Leben komplett hinter sich – Trennung, Umzug, neuer Job! Im Interview mit "Express" verrät die 34-Jährige den Grund für ihren Neustart, wie sie in München lebt und dass sie auch tatsächlich bereit wäre für eine neue Liebe. 

Ich wollte einen Cut im Leben machen, alles neu anfangen. Deshalb kam auch ein Job außerhalb Kölns infrage, da war ich komplett offen. Die letzte Wahl fiel dann zwischen Hamburg und München. Das Unternehmen in München hat mich am meisten überzeugt. Ich teile die Werte und fühle mich im Team sehr wohl. Bis jetzt habe ich noch nicht so viel von München gesehen, weil ich viel unterwegs bin. (...) Ich wohne alleine in einer süßen Wohnung. Noch stehen einige Kartons in der Ecke und es fehlen einige Möbel. Ganz sicher gibt es in München auch schöne Männer. Und irgendwo wartet auch der Richtige. Aber er ist noch nicht über meinen Arbeitsweg gelaufen. Aber ich wäre offen dafür, jemanden kennenzulernen.

 

 

"Lets Dance": Comeback für Ekaterina Leonova?

Viele Fans waren traurig über ihr Aus also Profitänzerin bei "Let's Dance". Zuletzt war Ekaterina nur noch Backstage dabei. Doch ist mit ihrem Umzug eine Rückkehr zu der beliebten RTL-Show komplett ausgeschlossen? Nein! 

Was viele Fans nicht wissen ist, dass RTL der Tänzerin damals ermöglichte ihren Uni-Abschluss in Deutschland zu machen. Der Sender gab der 34-Jährigen damals eine Stelle als Online-Redakteurin, um Geld für ihr Studium zu verdienen. Liebevoll nennt sie RTL ihre "Eltern":

Ich bin ja nicht im Bösen von RTL weggegangen und habe dort in einer ganz anderen Abteilung gearbeitet. Ich bin ein 'Baby' von RTL, die haben mich groß gemacht, dafür bin ich sehr dankbar. Dass ich jetzt da bin, wo ich jetzt stehe, ist zum großen Teil Verdienst von RTL. Zuletzt hat es mit dem Cast vielleicht nicht so gepasst, aber da kann ich meinen 'Eltern' nicht böse sein. Wenn sie anrufen und sagen würden 'Komm nach Hause', dann würde ich sicher nicht 'Nein' sagen.

Diese Aussage dürfte die Fans freuen! 

Mehr zu Ekaterina Leonova liest Du hier:

"Let's Dance"-Ekaterina Leonova: "Habe mich wie ein Häufchen Elend gefühlt"

"Let's Dance"-Ekaterina Leonova: So schön ist ihre Schwester

Ekaterina Leonova: Unmoralische Angebote von fremden Männern

Verwendete Quellen: Express

Wünscht Du dir Ekaterina bei "Let's Dance" zurück?

%
0
%
0