Elyas M’Barek: „Ich behaupte, ich bin nicht der schlechteste Koch”

Der Schauspieler baut sich ein zweites Standbein in der Gastronomie auf

Bei Elyas M’Barek, 33, kann man demnächst zum Essen vorbeischauen. Im Interview mit dem Magazin IN spricht der „Fack Ju Göhte”-Star über sein Münchner Restaurant-Projekt.

„Wir machen in rund sechs Wochen auf. Das ist aber eine Tagesbar. Restaurant klingt immer so groß. Es ist ein kleiner, bescheidener Laden. Und da kann man essen und trinken”, erklärt der 33-Jährige.

Geheime Talente

Der Schauspieler selbst wird sich aber nie ans Kochfeld stellen: „Ist ja nicht meine Aufgabe. Wir haben einen Koch”. Dabei sagt er, dass er's kann: „Ich behaupte, ich bin nicht der schlechteste Koch.”

Etwas anderes hingegen würde dem Star gar nicht liegen: sich auf Youtube zu versuchen. „Das wäre mir viel zu anstrengend. Da muss man ja jeden Tag ein Video hochladen. Was für ein Wahnsinn ist das, was für ein Druck!”

"Nackte Haut geht immer"

Bei Facebook dagegen ist der 33-Jährige sehr aktiv. Und er weiß genau, was bei den Fans ankommt: „Fotos mit Tieren gehen immer – Fotos mit Kindern auch. Und natürlich alles, was ein bisschen nackte Haut zeigt.“

Das ganze Interview mit Elyas M'Barek gibt es ab Donnerstag, 10. September 2015, in der neuen IN.