Emotionale BET-Awards: Stars gedenken Prince und Muhammad Ali

Tochter der Boxer-Legende Laila Ali hält rührende Rede für verstorbenen Vater

Jennifer Hudson performte zu Ehren von Prince Der Auftritt der Sängerin im Gedenken an Prince war voller Power und Emotion. Jamie Foxx gedachte zusammen mit seiner Tochter dem verstorbenen Muhammad Ali. Laila Ali gedachte ihrem verstorbenen Vater, dem großartigen Muhammad Ali. Laila Ali ist die jüngste Tochter von Muhammad Ali. Die BET Awards endeten mit einem bewegenden Auftritt von Sheila E., der Ex-Verlobten von Prince.

Gestern Abend, 26. Juni, fand die Verleihung der BET Awards 2016 statt. Die Preisverleihung war in diesem Jahr besonders emotional, denn die Promis gedachten den kürzlich verstorbenen Legenden, Prince († 57)  und Muhammad Ali (✝74). Jamie Foxx, Jennifer Hudson, Sheila E. und Alis Tochter Laila Ali nutzten den Abend, um den verstorbenen Stars Tribut zu zollen.

Die BET Awards waren in diesem Jahr besonders emotional, denn viele Promis und Acts hatten sich zur Aufgabe genommen, den kürzlich verstorbenen Stars Muhammad Ali und Prince zu gedenken. „Hört zu, 2016 war ein hartes Jahr“, sagte Jamie Foxx in Anbetracht der jüngst verstorbenen Ausnahme-Stars.

BET Awards im Zeichen von Muhammad Ali und Prince

Der Schauspieler war mit seiner eigenen Tochter Annalise Bishop auf die Bühne getreten, um den verstorbenen Boxer Muhammad Ali zu ehren und dessen Tochter Laila Ali anzukündigen. „[Muhammad] ist definitiv mehr als Boxen, mehr als nur Unterhaltung, sondern eine Person, die all unsere Leben geprägt hat und heute Abend ist seine Tochter hier“, kündigte Foxx Laila Ali an.

Laila Ali gedenkt ihrem Vater Muhammad

„Mein Vater lebte sein Leben mit Überzeugung und Sinn“, so Laila. „Aber für mich und meine acht Geschwister war er einfach Dad. Als seine jüngste Tochter kann ich euch sagen, dass er auch ein liebender, sanftmütiger und prinzipientreuer Mann war“, erinnert sich die ehemalige Profi-Boxerin.

Die Tochter der Boxer-Legende sprach über die Entwicklung ihres Vaters, wie sich sein Denken sowie ein Herz und sein Geist im Laufe der Jahre verändert habe. "Aber eine Sache, die sich nie geändert hat, war seine Liebe und Dankbarkeit für alle Menschen", so Laila, die anschließend kurz innehalten musste, um ihre Tränen zurückzuhalten.

Mein Vater sagte einmal, wenn Menschen sich gegenseitig so lieben würden, wie sie mich lieben, wäre es eine bessere Welt. Wenn er heute hier wäre, würde er demütig darum bitten, nicht nur für unsere Familie zu beten, sondern für die ganze Menschheit,

erklärte die Tochter des verstorbenen Muhammad Ali.

Musikalische Acts in Gedenken an Prince

Nachdem Comedian Dave Chapelle einige Worte zu Ehren von Prince sprach, traten The Roots, Erykah Badu und Bila auf, als erste musikalische Tribute des Abends. „Wir vermissen ihn sehr“, sagt Chapelle, und kündigt an: „Aber heute Nacht werden die BET Awards das große Erbe dieses außergewöhnlichen Genies feiern, auf den wir alle so stolz sind“.

Es folgte ein Auftritt von Tori Kelly und Stevie Wonder zu Ehren Prince‘, die zusammen „Take Me With You“ performen. Doch besonders emotional wurde es, als Jennifer Hudson die Bühne betrat um Prince‘ legendären Hit „Purple Rain“ zu singen. Mit jeder Menge Power und Emotion rührte Hudson das Publikum zu Tränen. Die 34-Jährige hatte den Song bereits am Todestag des Sängers gesungen.

Prince' Ex-Verlobte performte seine Hits

Auch Sheila E., die in den 80er Jahren mit Prince verlobt war, berührte mit ihrer abschließenden Performance einer Zusammenstellung von Prince' Hits und brachte das gesamte Publikum dazu, mitzusingen. Die Sängerin selbst war nach ihrem Auftritt zu Tränen gerührt. 

Im Video erfahrt ihr, warum Prince' Tod nun für Ärger in der Familie sorgt: