Emotionales Interview: Shannen Doherty über ihren Kampf gegen den Krebs

Die Schauspielerin lebt seit ihrer Schockdiagnose nur noch im Hier und Jetzt

In einem emotionalen Interview spricht Shannen Doherty über ihren Kampf gegen den Krebs. Shannen Doherty Shannen Doherty und Holly Marie Combs im Januar 2016.

Die Fotos, mit denen Hollywood-Schauspielerin Shannen Doherty, 45, ihre Krankheit dokumentiert, hatten bereits vergangene Woche berührt. Der „Beverly Hills“-Star kämpft seit Februar 2015 gegen den Brustkrebs und rasierte sich kürzlich die Haare ab, nachdem diese in Folge ihrer Chemotherapie auszufallen begannen. In einem Interview sprach Shannen nun über ihr Schicksal und konnte die Tränen dabei nicht zurückhalten.

Gegenüber „Entertainment Tonight“ gab Shannen Doherty nun ein Update zu ihrem Gesundheitszustand. Das Interview wird zwar erst am Montag ausgestrahlt werden, doch ein Teaser zeigt, wie Shannen Doherty, mit den Tränen kämpfend, über ihre Krankheit spricht.

Es ist hart. Ich hatte begonnen zu denken, dass ich nicht mehr leben werde… Ich denke nicht über den heutigen Tag hinaus.

Shannen Doherty lebt nur noch im Hier und Jetzt

Sie lebe also nur noch im Hier und Jetzt, seit sie ihre Diagnose Krebs bekommen hat. Shannen Doherty hatte während des emotionalen Interviews einen rosafarbenen Seidenschal um ihren kahl rasierten Kopf gebunden.

Kahlrasur wegen Chemotherapie

Ihr langes, schwarzes Haar, hatte durch die Chemotherapie begonnen, auszufallen. Vor einer Woche entschied sich Shannen Doherty daher zu einer radikalen Rasur in Anwesenheit ihrer Freunde. Sie ließ ihre Instagram-Fans an dem schwierigen Schritt teilhaben.

Ich weiß nicht, ob ich jemals wieder wie ich selbst aussehen werde. Ich will daran glauben, dass es mir gut gehen wird, wenn ich kämpfe.

so die Schauspielerin, während sie mit den Tränen kämpft.

Niederschmetternder Rückschlag während Behandlung

Im Interview, welches am Montag, den 1. August vollständig ausgestrahlt werden soll, verrät sie außerdem, welcher niederschmetternde Rückschlag sie während ihrer Behandlung getroffen hat und warum ihre Krankheit noch herzzerbrechender ist, als bisher bekannt.

Im vergangenen August hatte die Schauspielerin erstmals bekanntgegeben, dass sie an Krebs leidet. In dieser schweren Zeit hat sie jedoch den Beistand ihrer Freunde und Familie, denen sie kürzlich auf Instagram dafür dankte.

Danke an diese drei, die mir durch einen unglaublich harten Tag geholfen haben und mich auch weiterhin jede Minute unterstützen und lieben. Kurt Iswarienko (Ehemann, Anm. d. Red.) war zum Arbeiten in Mexiko, aber er wusste, dass er mich in guten Händen zurückließ,

 

 

Hier seht ihr den Teaser zu dem emotionalen Interview: