Entlassung unmöglich! Das ist der Grund für Kanye Wests Zusammenbruch

Der Rapper wird vorerst nicht aus dem Krankenhaus entlassen

Kanye West hatte Albträume von Kim Karadshians Raubüberfall in Paris. Kanye West wird vorerst nicht aus dem Krankenhaus entlassen. Zuletzte errregte Kanye West mit Hass-Predigten bei seinen Konzerten für aufsehen.

Kanye West, 39, und Kim Kardashian, 36, dürfen wohl vorerst nicht mit seiner Entlassung aus dem Krankenhaus rechnen, wie das Portal „TMZ“ berichtet. Der Rapper, der vor einer Woche in das UCLA Medical Centre in Los Angeles eingeliefert wurde und dort gegen seine Paranoia behandelt wird, sei noch immer „nicht stabil“. Zudem wurde nun auch der eigentliche Grund für den Zusammenbruch des Rappers bekannt.

Kanye West bleibt im Krankenhaus

Spekulationen zufolge sollte Kanye West am gestrigen Montag, 28. November, aus dem Krankenhaus entlassen werden. Doch wie nun das US-Portal „TMZ“ berichtet, hat sich der Rapper noch lange nicht von seinem Zusammenbruch vor einer Woche erholt und seine Entlassung ist noch nicht geplant.

Grund für Kanyes Zusammenbruch

Der Zusammenbruch des Rappers soll mit einem ganz bestimmten Vorfall zu tun haben. Nachdem seine Frau Kim Kardashian in Paris überfallen und ausgeraubt wurde, litt Kanye unter Albträumen.

Er ist völlig aufgewühlt seit dem Überfall in Paris. Es hat ihn genauso getroffen wie Kim,

erklärte ein Nahestehender gegenüber „US Weekly“.

“Alleine der Gedanke, dass ihr [Kim] etwas passieren könnte, brachte ihn ins Schleudern. Er konnte nicht schlafen und hatte Albträume. Der Überfall hat alles ausgelöst“, so der Informant weiter.

Derweil wacht Kim Tag und Nacht an Kanyes Seite im Krankenhaus und kümmert sich aufopfernd um ihn.