Enttäuscht! Das sagt Brad Pitt zum Trennungs-Interview von Angelina

Angelina Jolie spach im Interview mit "BBC" erstmals über die "schwierige Zeit"

Brad Pitt ist überhaupt nicht begeistert vom Trennungs-Interview seiner Ex Angelina. Angelina Jolie sprach mit Angelina Jolie und Brad Pitt trennten sich im September 2016. Seitdem liefert sich das einstige Hollywood-Traumpaar eine erbitterte Schlammschlacht.

Die Nachricht über die plötzliche Trennung von Angelina Jolie, 41, und Brad Pitt, 53, schockte vergangenen September Fans weltweit. Was folgte, war ein Scheidungskrieg, wie er im Buche steht. Und noch immer liefert sich das einstige Hollywood-Traumpaar einen erbitterten Streit, die Negativ-Schlagzeilen lassen sich kaum noch zählen. Im Interview mit "BBC" brach die "By the Sea"-Darstellerin nun erstmals ihr Schweigen über die "schwierige Zeit" - eine Tatsache, die ihrem Ex offenbar gar nicht passt!

Schlammschlacht bei Brangelina

Hach, wir geben es zu: Wir sind immer noch nicht ganz über die Trennung von Hollywood-Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt hinweg. Im September 2016 schockte die plötzliche Trennungs-Nachricht die ganze Welt. Die darauffolgende Schlammschlacht brachte den sechsfachen Eltern vor allem eines: Negativ-Schlagzeilen. Brad Pitt litt besonders: Der 53-Jährige musste sich Gewalt-, Drogen-, und Affärengerüchten stellen. Dass so ein Rosenkrieg nicht leicht ist und Spuren hinterlässt, dürfte wohl jedem klar sein.

Angelina Jolie im Trennungs-Interview

Dann vor wenigen Wochen endlich ein Lichtblick: In einem gemeinsamen Statement gab das Ex-Paar an, eine Vereinbarung zum Wohle der Familie getroffen zu haben. Doch damit nicht genug, denn im Interview mit "BBC" sprach Angelina Jolie nun erstmals über die Trennung von Brad Pitt. Mit gebrochener Stimme und glasigen Augen machte sie ein überraschendes Geständnis:

Ich will nicht viel darüber sagen, außer dass es eine sehr schwierige Zeit war und dass wir eine Familie sind. Wir werden immer eine Familie sein.

Brad Pitt ist enttäuscht

Worte, die auf ein Ende der Schlammschlacht hoffen lassen. Doch da haben wir die Rechnung offenbar ohne Brad Pitt gemacht. Der 53-Jährige soll nach Angaben des US-amerikanischen Promi-Portals "Hollywoodlife" so überhaupt nicht begeistert vom Trennungs-Interview seiner Ex sein. Der Grund: Angelina stelle sich zu Unrecht als Opfer dar.

Brad ist enttäuscht über Angelinas tränenreiches Interview,

so ein Insider gegenüber dem Promi-Portal.

In Brads Augen sei nicht Angelina die Leidtragende in dem Trennungs-Drama, wie es weiter heißt. Immerhin sei er derjenige, der seine Kinder nur unter Aufsicht sehen darf. Das Management des 53-Jährige wollte kein offizielles Statement abgeben, doch es scheint, als sei das letzte Wort zwischen dem einstigen Hollywood-Traumpaar (leider immer) noch nicht gesprochen.

Sieh dir hier ein Video zu Angelinas Trennungsinterview an: