ESC-Pleite: Erste Reaktion von S!sters

Das deutsche Frauen-Duo landete auf dem drittletzten Platz

Was für ein Debakel: Der gestrige Eurovision Song Contest (18. Mai) entpuppte sich für Deutschland erneut als Fiasko. Unsere Hoffnung S!sters landete mit dem gleichnamigen Song "Sister" nur auf Platz 24! Doch was sagen die beiden Musikerinnen zur ihrer herben Niederlage?

Heftige ESC-Pleite für Deutschland

Es war der Schock-Moment des Abends: Beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv landete Deutschland erneut auf den hinteren Plätzen. Während wir uns 2018 dank Michael Schulte und seiner Ballade "You Let Me Walk Alone" über Platz 4 freuen durften, gab es in den drei Vorjahren den vorletzten und sogar zwei Mal den letzten Platz! 

Das Frauen-Duo S!sters, bestehend aus Laurita Kästel und Carlotta Trumann, wollten mit ihrem Song "Sister" an den Vorjahreserfolg anknüpfen, doch daraus wurde nichts. Schon im Voraus hatten die Buchmacher berichtet, dass unser deutsches Duo nach aktuellen Wettquoten schlechte Karten zu haben schien - und diese Vermutung bestätigte sich.

0 Punkte - S!sters landen auf dem 24. Platz

Obwohl die beiden Sängerinnen mit der Startnummer 4 ihren Song professionell performten, konnten sie die übrigen ESC-Länder nicht von sich überzeugen. Von der europäischen Jury, dessen Punkte immerhin 50 Prozent ausmachen, gab es für S!sters immerhin 32 Punkte und damit vorerst Platz 20. Doch dann der Schock: Supermodel Bar Refaeli verkündete die Zuschauer-Punkte:

Deutschland bekommt - es tut mir leid - 0 Punkte!

Als einziges Land bekamen unsere deutschen Mädels damit keinen einzigen Punkt durch das Zuschauer-Voting - ein Raunen ging durch den Saal. Lediglich Großbritannien schnitt mit 3 Punkten ähnlich schlecht ab. Am Ende reichte es damit nur für den drittletzten Platz beim 64. Eurovision Song Contest, die Niederlande durften sich mit satten 492 Punkten über den ESC-Sieg freuen. 

Das sagen Carlotta und Laurita zu ihrer Niederlage

Doch was sagen S!sters selbst zu dem ESC-Debakel? Kurz nach Ende der Show sprachen die beiden Frauen in der ARD-Liveschaltung mit Barbara Schöneberger über die schlechte Platzierung, doch die Überraschung: Von schlechter Laune keine Spur!

Es war ein Feuerwerk der Gefühle. Es ist eine tolle Erfahrung gewesen und wir sind dankbar für alles, was wir hier die letzten drei Monate erleben durften, 

schwärmte Laurita sehr positiv.

Über die Null-Punkte-Pleite verloren die beiden Frauen allerdings kein Wort. Auch auf ihrem offiziellen "Instagram"-Account meldeten sie sich bei ihren Fans mit einem kurzen Statement zu Wort:

Danke an alle da draußen, die für uns gevotet haben, Jury und Zuschauer. Wir sehen jeden von euch, jede Schwester und jeden Bruder.

Zuschauer verstehen Platzierung nicht

Unter dem Post der ESC-Kandidatinnen macht sich auch vonseiten der Follower Unverständnis breit: "Es ist mir schleierhaft, wie diese Platzierung zustande kommt. Ihr ward großartig!", meint ein User und ein weiterer schließt sich an: "Ihr habt zu Unrecht so wenig Punkte geholt. Euer Auftritt war echt klasse!"

Die S!sters schauen jetzt nach vorn: "Ich guck' erstmal 'Game of Thrones'", fügte Carlotta Trumann humorvoll hinzu. Naja, vielleicht haben wir im nächsten Jahr wieder mehr Glück ...

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Madonna: Desaster-Auftritt beim ESC

ESC 2019: Buchmacher-Fiasko - wieder letzter Platz für Deutschland?