Estefania Wollny: SO schlecht ging es ihr wirklich

Bei der Hochzeit von Sarafina & Peter kam alles raus

Die Wollny-Fans sorgten sich lange um Estefania Wollny, 17. Die Tochter von Silvia Wollny, 54, wurde im Krankenhaus behandelt, doch sprach nie über die Gründe. Wie schlecht ging es ihr damals wirklich? Bei der TV-Hochzeit von Schwester Sarafina, 24, kam alles raus …

Die Wollnys: Geheime Nierenspende?

Nachdem Estefania ins Krankenhaus eingeliefert wurde, folgte gleich die nächste Hiobsbotschaft: Auch Schwester Loredana musste behandelt werden. Was war nur bei der Großfamilie los? Da sich keiner dazu äußerte, spekulierten die Wollny-Anhänger im Netz wild drauf los. Hat Loredana ihrer Schwester womöglich eine Niere gespendet?

Estefania war auf jeden Fall vorher im Krankenhaus und Lordana jetzt erst (…) Vielleicht hat Loredana ja irgendetwas gespendet an Estefania. Zum Beispiel eine Niere,

munkelten die User bei "Instagram". Bis heute ist unklar, was den TV-Mädels fehlte. Doch wie schlecht es Estefania wirklich ging, offenbarte sie bei der Hochzeit von Sarafina und Peter.

 

"Das Schönste ist, dass du heute hier bist"

Im Gespräch zwischen Peter und Estefania – vor der Trauung – wurde klar, wie ernst es wirklich um Estefania stand: "Das Schönste ist, dass du heute hier bist. Das müssen wir auf jeden Fall festhalten", sagte Peter betroffen. Und auch Estefania gab endlich ein Statement ab:

Es gab ja leider eine Zeit, da war nicht klar, ob ich bei der Hochzeit dabei sein werde oder ob die Hochzeit überhaupt stattfinden wird, aber Gott sei dank, hat es dann doch alles geklappt.

Den genauen Grund für den Krankenhausaufenthalt behalten die Wollnys dennoch für sich. Vielleicht sprechen sie ja bald im TV darüber …

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Silvia Wollny: Sie ist am Ende ihrer Kräfte

Estefania Wollny: Kilo-Schock