Eva Benetatous Corona-Diagnose: "Geruchs- und Geschmackssinn verloren"

Die Ex-"Bachelor"-Kandidatin hat sich mit dem Coronavirus infiziert

Das Coronavirus scheint sich immer weiter auszubreiten. In Deutschland sollen sich bereits Tausende von Menschen infiziert haben. TV-Sternchen Eva Benetatou, 27, zählt zu ihnen.

Eva Benetatou: Corona-Test fällt positiv aus

Aktuell unterhält uns Eva Benetatou wieder im TV: Die "Bachelor"-Beauty mit dem strahlenden Lächeln ist als Kandidatin bei "Promis unter Palmen" zu sehen. Nach "Promi Big Brother" und "Der Bachelor" versucht sich die 27-Jährige am nächsten Reality-TV-Programm. Hinter den Kulissen sieht es jedoch nicht mehr so sonnig für sie aus.

Vor fast einer Woche hat Eva via "Instagram" preisgegeben, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert habe. Im Interview mit "klatsch-tratsch.de" klagt die Fernsehdarstellerin über heftige Symptome. Bei der jungen Düsseldorferin ist es keineswegs nur bei einer leichten Erkältung geblieben.

 

Gegenüber des Online-Portals beschreibt Evanthia, so ihr bürgerlicher Name, wie schwierig die Situation als Betroffene sei. "Die Gespräche mit den Gesundheitsämtern waren sehr wirr gewesen, ich glaube, dass die sehr überfordert sind." Ihren Aussagen zufolge sei es alles andere als einfach, an einen Test zu kommen. Der bloße Kontakt mit einer infizierten Person reiche nicht aus, um sich untersuchen lassen zu können. "Es ist wichtig, dass man auch Symptome hat."

Mehr zum Coronavirus:

Heftige Symptome des Coronavirus

Diese sollen bei Eva ziemlich krass vorgekommen sein. Zu Beginn der Erkrankung berichtet die hübsche Griechin von "extremen Symptomen". Habe man den Höhepunkt einmal überstanden, bedeute dies ihrer Erfahrung nach noch nicht das Ende des Leids. Laut der Ex-"Bachelor"-Finalistin kehren die Nebenwirkungen wieder zurück - und die haben es in sich.

Insofern das man Gliederschmerzen hatte, Augenschmerzen hatte, Geruchssinn verloren und Geschmacksinnverlust. Man fühlt sich erkältet, aber man ist nicht erkältest, die Nase ist zu, aber irgendwie auch doch nicht,

erklärt Eva. Mittlerweile soll es dem TV-Gesicht wieder deutlich besser gehen. Bei ihrer Genesung scheint vor allem ihr Verlobter Chris eine große Hilfe gewesen zu sein. Zu Hause lässt sich die ehemalige Flugbegleiterin nicht von der Corona-Krise unterkriegen: "Es gibt immer viel zu tun. Der Haushalt, ausmisten, ich male gerne, ich singe und ich tanze gerne, ich lasse den Kopf nicht hängen."

In den dunkelsten Stunden habe Eva erkennen können, was wirklich zählt: "seine Gesundheit (...) und seine liebsten Menschen". Während ihrer Quarantäne soll ihre Mutter für Eva und Chris eingekauft haben, außerdem habe sie sich auf ihre engsten Freude verlassen können. So hat sie ohne Probleme zuhause bleiben können, ohne weitere Personen anzustecken.

 

Hast du von den ganzen Corona-Symptomen gewusst?

%
0
%
0