Eva Longoria: Ihr Sohn lacht schon über ihre Witze

Santiago ist erst 7 Wochen alt

Vor sieben Wochen wurde Eva Longoria, 43, zum allerersten Mal Mutter. Obwohl sich der „Desperate Housewives“-Star mit schlaflosen Nächten herumplagt, überwiegt die Freude. Söhnchen Sandiego weiß nämlich schon genau, wie er das Herz seiner Mama zum Schmelzen bringt.

Baby Santiago lacht ständig

Eva Longoria hat jeden Grund zum Strahlen. Vor sieben Wochen brachte sie einen gesunden Jungen auf die Welt. Der kleine Santiago Enrique Bastón hat offenbar die Lebensfreude seiner Mama geerbt. Das Baby lächelt nämlich die ganze Zeit. Vor allem die Späße der Schauspielerin bringen den süßen Stammhalter zum Grinsen.

Santi lacht über Mamás Witze. Frohen Sonntag, allerseits,

schrieb die Schauspielerin zu einem Bild, das bei einem Fotoshooting mit dem Magazin „Hola“ entstand. Selbst im Schlaf lächelt Santagio selig – wie süß.

 

 

Eva Longorias Schwangerschaft war die Hölle

Die ehemalige „Desperate Housewives“-Darstellerin und ihr Mann José „Pepe“ Bastón könnten nicht stolzer auf ihren Nachwuchs sein.

Morgendliche Kuscheleinheiten mit diesem Engel sind die besten,

schrieb die 43-Jährige ganz vernarrt zu einem anderen Foto bei Instagram.

 

 

Morning cuddles with this angel are the best! 👶🏻 #HappyFriday

Ein Beitrag geteilt von Eva Longoria Baston (@evalongoria) am

 

Die Geburt ihres Santi war die schönste Belohnung für Eva Longoria nach einer ziemlich harten Schwangerschaft, in der die 1,57 Meter kleine Schauspielerin über 15 Kilo zunahm.

Sie leidet unter morgendlicher Übelkeit und nächtlichen Schlafstörungen. Sie ist ständig müde und antriebslos. Und zu wissen, dass ihre Nächte weiterhin kurz bleiben werden, wenn das Baby erst einmal da ist, macht sie noch wahnsinniger,

verriet eine gute Freundin. Doch die ganzen Strapazen sind durch ihren zuckersüßen Strahlemann inzwischen zum Glück vergessen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Eva Longoria: Trauriger Schicksalsschlag

Eva Longoria: Awww! Erstes Foto von Baby Santiago

Eva Longoria: „Ich fühle mich so unwohl“

 

 
Themen
Artikel enthält Affiliate-Links