Evelyn Burdecki bei "Let's Dance": Ist der Dschungelsieg ein Vorteil?

DAS denkt die quirlige Blondine darüber

Dschungelkönigin Evelyn Burdecki, 30, hat sich jetzt auch aufs Tanzparkett gewagt. Als Kandidatin in der neuen Staffel "Let's Dance" wirbelt die sympathische Blondine mit ihrem Profitanzpartner Evgeny Vinokurov, 28, über die Tanzfläche und erhofft sich gute Bewertungen von der Jury rund um Joachim Llambi. Kommt ihr da der Sieg im RTL Dschungelcamp vielleicht sogar als Vorteil? 

Als Dschungelkönigin auch Vorteile auf dem Tanzparkett?

Sie ist definitiv keine Unbekannte im TV-Geschäft: Evelyn Burdecki. Spätestens nach ihrem Sieg und dem gewonnenen Titel der Dschungelkönigin in der 13. Staffel der RTL Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ist die 30-Jährige in aller Munde. Und auch als Kandidatin der neuen Staffel "Let's Dance" flackert die sympathische Blondine wieder über die TV-Bildschirme. Zieht Evelyn daraus etwa Vorteile? 

Nach der Kennenlern-Show am 15. März, bei der den Promis die Profitänzer zugeteilt wurden, stand eine Woche später die erste reguläre Tanzshow auf dem Plan. Souverän wirbelte Evelyn im türkisfarbenen Kleid mit ihrem Tanzpartner Evgeny und einem Cha-Cha-Cha zum neuen Hit "WTF" von DJ Hugel übers Tanzparkett. Nachdem Juror Joachim Llambi seine Kritik gegenüber der quirligen Blondine äußerte, konnte sich die Dschungelkönigin immerhin über zehn Punkte von der Jury freuen. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Evelyn Burdecki (@evelyn_burdecki) am

 

Evelyn hat reichlich Fans zum Voten

Die Dschungelkrone ist Evelyn wohl nicht genug, sondern sie will auch noch als Siegerin aus der Tanzshow spazieren. Hat sie durch ihre Teilnahme und den Sieg im australischen Dschungel etwa bereits Vorteile gegenüber den anderen Kandidaten bei "Let's Dance"? Immerhin konnte die Blondine reichlich Fans dazu gewinnen, die nun auch in der Tanzshow fleißig für sie anrufen und voten können. Gegenüber "OKmag.de" äußert sich Evelyn zu der Frage ganz klar:

Nein, ich glaube nicht. Die Zuschauer werden mich von Null annehmen und mir auf die Füße schauen und nicht auf meinen Mund, was ich rede, sondern da ist wirklich Leistung angesagt und natürlich strenge ich mich auch an.     

Gute Einstellung! Und die sollte sich Evelyn auch beibehalten, um bei "Let's Dance" weit zu kommen, denn die Konkurrenz schläft nicht und die Kritik wird Woche für Woche schärfer. Diesen Ernst der Sendung hat die 30-Jährige bereits nach der ersten Show festgestellt:

Das ist hier keine Spaßveranstaltung, sondern schon so, als wenn ich jetzt ein Studium mache im Tanzen.  

Na, dann drücken wir mal ganz fest die Daumen, dass auch ihr sogenanntes "Studium im Tanzen" für Evelyn ein voller Erfolg wird!

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Evelyn Burdecki: Wird sie die neue Verona Pooth?

Evelyn Burdecki bei „Let‘s Dance“: Verliebt in Tanzpartner Evgeny