Extrem abgemagert! Angelina Jolie schockt mit Skelett-Armen

Hollywood-Star wirkt beim Dreh ihres neuen Films „First They Killed My Father" dünner denn je

Es sind verschwommene Bilder, die von Angelina Jolie, 40, jetzt aufgetaucht sind, doch sie sprechen eine eindeutige Sprache: Extrem abgemagert, ja fast unterernährt wirkt die Hollywood-Aktrice auf neuesten Paparazzi-Abschüssen am Rande ihres Drehs zu „First They Killed My Father". 

Sorge um Angelina Jolie

Schmal war Angelina Jolie schon lange, gab bei Red-Carpet-Auftritten bereits des öfteren Anlass zur Sorge. Jetzt sind allerdings Aufnahmen aufgetaucht, die die Frau von Brad Pitt, 51, in einem schockierend dürren Zustand zeigen (HIER zu sehen).

Besonders an den Armen der Schauspielerin ist zu erkennen, wie abgemagert sie inzwischen sein muss. Skelettartig wirken ihre Extremitäten, jeder Knochen scheint einzeln hervorzutreten. Auch die Proportionen sind irgendwie völlig verschoben, sieht es doch ganz so aus, als besäßen Ober-und Unterarm denselben Umfang. 

Noch dazu wirkt die Sechsfach-Mutter auf den neuesten Fotos, die am Rande ihres Drehs zu „First They Killed My Father" entstanden sind, müde und abgekämpft. 

Wird ihr alles zu viel?

Mutet sich Angelina Jolie zu viel zu? Immerhin ist die Hollywood-Schönheit ständig auf Achse - jettet mit ihrer Großfamilie um die ganze Welt, dreht einen Film nach dem anderen, geht auf Promotion-Tour, um eben diesen zu bewerben.

Letzteres leider mit mäßigem Erfolg: Ihr Regie-Machwerk By the Sea", in dem sie auch gemeinsam mit Gatte Brad vor der Kamera stand, floppte kolossal an den Kinokassen. Wie „Dailymail" berichtet, soll der Film um ein Ehepaar, das kurz vor der Trennung steht, enttäuschende Einspiel-Ergebnisse eingefahren haben. US-Kinos reagierten prompt und nahmen den Streifen aus dem Programm.

Ob dieser erste große Misserfolg in ihrer bahnbrechenden Karriere gepaart mit den Dreh-Strapazen an den Nerven der Oscar-Preisträgerin zehrt? Möglich. 

Bleibt nur zu hoffen, dass es der sympathischen Schauspielerin bald wieder besser geht!