Fake-Vorwürfe! Hat die "Bachelorette" einen Knopf im Ohr?

Ex-Kandidat Gordon Senger packt knallhart aus, wie es hinter den Kulissen der Kuppelshow wirklich zugeht

2015 wollte Gordon Senger aus Offenbach das Herz von Entscheidet Jessica Paszka allein, wer eine Rose bekommt und wen sie mit auf Dates nimmt? Da hat Ex-Kandidat Gordon Zweifel. 

Sucht die "Bachelorette" ihre Dates gar nicht selbst aus? Und hat Jessica Paszka, 27, bei der Rosenvergabe einen Knopf im Ohr? Diese und weitere Fake-Vorwürfe äußert nun Ex-Kandidat Gordon Senger, 34, im Interview. 

"Die Bachelorette": Was ist echt und was ist fake?

Was ist echt und was fake bei der RTL-Kuppelshow "Die Bachelorette" (mittwochs, 20.15 Uhr)? Gegenüber "Focus Online" plaudert Ex-Kandidat Gordon Senger, der vor zwei Jahren um das Herz der damaligen "Bachelorette" Alisa Persch buhlte, aus dem Nähkästchen.

"Viele der Kandidaten sind teilweise wirklich so durchgeknallt, wie sie rüberkommen"

Grundsätzlich stellt der kaufmännische Angestellte aus Offenbach klar, dass es sich bei der illustren Männer-Horde der Datingshow um KEINE Schauspieler handelt - und tatsächlich sei bei dem einen oder anderen mal eine Schraube locker.

 

 

Ich wurde oft gefragt, ob alles nur gespielt oder echt ist. Eines daran muss man eindeutig festhalten: Keiner der Kandidaten ist Schauspieler, daher gibt schon jeder mehr oder weniger seinen echten Charakter wieder. Und ja, damit heißt es, dass viele der Kandidaten teilweise wirklich so durchgeknallt sind, wie sie rüberkommen. Allerdings wird im TV auch immer alles gerne so geschnitten, dass Dinge verdreht oder unwirklich widergegeben werden.

Auch die teils irrwitzigen Gespräche zwischen Jessi und ihren (derzeit noch 14) Herren seien - surprise! - nicht gescriptet:

Uns wurde kein Dialog vorgesetzt. Wobei Letzteres manchmal wohl sinnvoller gewesen wäre (lacht).

Stimmt! Das würde der Trash-Show allerdings auch einiges an unverwechselbarem Charme rauben ...

"Es gibt immer ein Fitting vor der Nacht der Rosen"

Selbst ihre schwarzen, weißen und sogar türkisen Anzüge suchen sich die "Bachelorette"-Typen offenbar selbst aus, bekräftigt Gordon: "Die Outfits sind alle von uns selbst organisiert. Aber es gibt immer ein Fitting vor der Nacht der Rosen, sodass es ein ausgeglichenes Bild gibt. Man wollte selbstverständlich, dass wir alle top aussehen." Okay, das ist allerdings Geschmackssache, haha!

"Die Regie bestimmt, wer mit auf die Dates darf"

Dennoch: "Whistleblower" Gordon vermutet an zwei Stellen einen Eingriff von RTL, und zwar ...

1. Bei der Auswahl der Kandidaten für die Dates

Ich glaube, die Regie hat ein Mitspracherecht, beziehungsweise bestimmt, wer mit auf die Dates darf.

Oh no, hat sich Jessi also gar nicht aus freien Stücken für Johannes beim heutigen Einzeldate entschieden? Es wäre ihr zu wünschen ...

 

 

"Während der Nacht der Rosen hat sie definitiv Unterstützung"

2. Bei der Nacht der Rosen (Stichwort Knopf im Ohr)

Was uns aber am meisten unter den Nägeln brennt: Hat Jessi bei der Entscheidung einen Knopf im Ohr? Hier hat Gordon eine klare Meinung: "Wer glaubt, dass sich die "Bachelorette" alle Namen und Eindrücke merken kann - gerade am Anfang bei so vielen Kandidaten, der liegt falsch. Während der Rosenvergabe hat sie definitiv Unterstützung."

Wer heute einen Korb und wer eine Rose von Jessica Paszka bekommt, zeigt RTL ab 20.15 Uhr.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News

Glaubst du, hinter den Kulissen geht es zu, wie Gordon beschreibt?

%
0
%
0