Fall Maddie McCann: Gibt es neue Beweise?

Staatsanwaltschaft sicher: Madeleine ist tot

23.09.2020 16:54 Uhr

Der Fall Maddie bewegt noch immer die ganze Welt. Vor über 13 Jahren wurde die Tochter von Kate und Gerry McCann, beide 52, im Urlaub entführt und wird seitdem vermisst. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig geht nicht davon aus, dass Madeleine noch am Leben ist. Warum sind sich die Beamten da so sicher?

Kate & Gerry McCann: Maddies Eltern sind unschuldig

Goncalo Amaral, der ehemalige portugiesische Chefermittler im Fall Madeleine McCann, war und ist sich bis heute sicher: Die Eltern von Maddie haben etwas mit ihrem Verschwinden zu tun.

Haben Kate und Gerry McCann die Entführung ihrer eigenen Tochter inszeniert? Wissen sie seit Jahren, dass Maddie nicht mehr am Leben ist? Nein! Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat klargestellt, dass das Paar unschuldig ist. Im portugiesischen Fernsehen sagte ein Verantwortlicher:

Wir haben eine sehr gründliche Untersuchung durchgeführt und es gibt keinen Hinweis darauf, dass Madeleine McCanns Eltern etwas mit ihrem Verschwinden zu tun haben.

Aktuell steht der Deutsche Christian B. im Verdacht, Madeleine vor 13 Jahren entführt zu haben. Details der Ermittlungen sickerten jedoch noch nicht durch. Dennoch ist die Staatsanwaltschaft sicher, dass Madeleine McCann tot ist.

Mehr zum Fall Maddie McCann:

 

 

 

Maddie McCann: Gibt es Fotos der Tat?

Auf "Bild"-Nachfrage heißt es von Seiten der Staatsanwaltschaft, es im Fall Maddie einen tatsachengestützten Verdacht. Und weiter:

Diese Tatsachen basieren auf Beweismitteln, die für uns keinen anderen Schluss zulassen, als dass Maddie tot ist bzw. von Christian B. getötet wurde.

Welche Beweismittel sichergestellt wurden, ist völlig unklar. Es wird nun spekuliert, ob Fotos oder Videos aufgetaucht sein könnten, die den Mord an Madeleine McCann beweisen. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig schweigt dazu.