Fehlgeburt wegen Sturz? Courtney Stodden hat ihr Baby verloren

Dem US-Reality-Star und Ehemann Doug Hutchison "fehlen die Worte"

Courtney Stodden hat ihr Baby verloren - gibt es einen Zusammenhang zu ihrem Sturz letzte Woche? Für den US-Reality-Star und Ehemann Doug Hutchison ist die Fehlgeburt ein tragischer Verlust. Courtney Stodden und ihr Ehemann Doug Hutchison hatten sich sehr auf ihr Baby gefreut.

US-Reality-Star Courtney Stodden, 21, und ihre Ehemann Doug Hutchison, 56, haben einen schweren Verlust zu verkraften. Im Mai hatte die Sängerin stolz verkündet, in der vierten Woche schwanger zu sein. Nun erlitt Courtney, die mit nur 16 Jahren den damals 50-Jährigen Schauspieler Doug Hutchison heiratete, eine Fehlgeburt, heißt es in einem Statement ihres Managements. 

Für Courtney Stodden war es die erste Schwangerschaft. Nachdem sie im Mai verkündet hatte, schwanger zu sein, dokumentierte der Reality-Star aus Amerika seine Schwangerschaft. Mit Fotos an der Toilette wegen Morgenübelkeit sowie den üblichen Bildern ihres wachsenden Babybauchs zeigte Courtney Stodden, dass sie sich trotz ihrer Depressionen sehr auf ihr erstes Baby freut. Auch ihre Liebe zur Freizügigkeit fand dabei keinen Abklang.

Courtney Stodden erleidet Fehlgeburt

„Mit schwerem Herzen informieren wir darüber, dass Courtney in der vergangenen Woche eine herzzerreißende Fehlgeburt erlitten hat“, heißt es in einem Statement von Courtneys Managerin Gina Rodriguez gegenüber dem US-Magazin „People“.

„Courtney und ihr Ehemann Doug finden dafür keine Worte und nutzen diese Zeit, um mit Freunden und Familie zu trauern“, lauten die Worte des Managements, die außerdem um Privatsphäre bitten, um den tragischen Verlust ihres Babys zu verkraften.

Fehlgeburt wegen Sturz auf den Bauch?

Besonders tragisch dabei ist, dass Courtney Stodden in der vergangenen Woche vor den Augen zahlreicher Paparazzi auf ihren Bauch stürzte. Der Reality-Star hielt sich erschrocken den Bauch, doch zunächst schien nichts passiert zu sein. Nun allerdings stellt sich die Frage, ob die Fehlgeburt und der Sturz womöglich in einem Zusammenhang standen.

Courtney twittert über Gefühle

Via Twitter drückte Courtney bereits ihren Schmerz aus. „Ich liebe dich mein süßer Engel“, schrieb sie dort und „Gott umarmt dich“ mit einem Herz-Emoji. Außerdem teilte sie das Bild eines Spruchs, welcher ihr vermutlich in diesen schweren Zeiten Hoffnung und Trost gibt: „Im Bauch verlorene Babys wurden nie von Angst berührt, sie haben nie gefroren, waren nie hungrig, nie allein und vor allem wurden sie immer geliebt“.

 

 

 

 

Gegenüber "The Sun" hatte Courtney offenbart, dass die Schwangerschaft nicht geplant gewesen sei: "Ich liebe Kinder, aber ich war wirklich noch nicht bereit - ich bin erst 21!". Mittlerweile aber hatte sich die Sängerin sichtlich mit dem Gedanken angefreundet, Mutter zu werden. Umso schlimmer nun der Schock über die Fehlgeburt.

Das Paar hatte 2011 große Aufmerksamkeit in den Medien erlangt, als die damals 16-Jährige Courtney Stodden den 34 Jahre älteren Schauspieler Doug Hutchison heiratete, welcher sogar vier Jahre älter als ihr eigener Vater ist. Hutchison wurde infolgedessen als pädophil bezeichnet.

Nach zweieinhalb Jahren Ehe ließen sich die beiden scheiden, wohnten aber weiterhin zusammen und fanden neun Monate nach der Scheidung wieder zueinander. Im Mai 2016, kurz nach Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft, feierten Courtney und Doug ihren fünften Jahrestag mit einer Erneuerung ihrer Ehe-Gelübde.