„Friends“-Star Matthew Perry: Not-OP!

Große Sorge um den „Chandler Bing“-Darsteller

Laut US-Medien wurde Matthew Perry, 48, Anfang der Woche mit Blaulicht ins Krankenhaus eingeliefert und musste sich einer Not-Operation unterziehen. Sein Zustand soll noch immer kritisch sein.

Wie ernst steht es um Matthew Perry?

Erst kürzlich sprach Matthew Perry offen über seine starke Alkohol- und Tabletten-Abhängigkeit während der Dreharbeiten der Kultserie „Friends“. Seine Sucht soll so schwerwiegend gewesen sein, dass er heute nach eigener Aussage an einem starken Gedächtnisverlust leide und sich an ganze drei Staffeln nicht mehr erinnern könne. Mittlerweile gilt der 48-Jährige als clean.

 

 

Nun berichten US-Medien, der „Chandler Bing“-Darsteller sei Anfang der Woche wegen starker Bauchschmerzen zusammengebrochen und sei anschließend sofort in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert worden.

Matthew musste sich aufgrund einer Perforation des Magen-Darm-Traktes operieren lassen,

bestätigte sein Pressesprecher gegenüber dem amerikanischen „People“-Magazin. Weiter heißt es, Perry solle sich derzeit von dem Eingriff erholen. Wie es konkret um die Gesundheit des Schauspielers steht, geht aus dem Statement nicht hervor.

Insider: „Es geht ihm immer noch nicht gut“

Doch das Portal „Radar Online“ will wissen, dass die Situation vor der Not-Operation sehr kritisch gewesen sein soll. Zwischenzeitlich habe Matthew Perry sogar um sein Leben gekämpft.

Er war in einem wirklich schlechten Zustand und zeigt jetzt erst Zeichen der Besserung. Aber gut geht es ihm noch immer nicht,

behauptet ein Insider. Ob ein Rückfall Auslöser für die Not-OP war, ist nicht bekannt.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News