Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz nach Prügelei im Krankenhaus

Schock-Foto aus der Klinik aufgetaucht

Kevin Großkreutz geriet in Stuttgart in eine Prügelei und liegt derzeit im Krankenhaus.  2014 wurde Großkreutz (2.v.r.) Fußball-Weltmeister.  Inzwischen spielt er nicht mehr in der Nationalmannschaft und kickt mit dem VfB Stuttgart in der 2. Bundesliga. 

Sorge um Kevin Großkreutz, 28: Der Fußball-Weltmeister von 2014 liegt nach einer Prügelei in Stuttgart im Krankenhaus. Vier Tatverdächtige sollen festgenommen worden sein. 

VfB Stuttgart: "Kevin Großkreutz wurde verletzt in ein Stuttgarter Krankenhaus eingeliefert"

Der aktuelle Verein von Kevin Großkreutz, der Zweitligist VFB Stuttgart, bestätigte die Vorkommnisse in einem Statement auf seiner Homepage

Kevin Großkreutz wurde nach unserem derzeitigen Kenntnisstand in der Nacht von Montag auf Dienstag in eine körperliche Auseinandersetzung verwickelt und verletzt in ein Stuttgarter Krankenhaus eingeliefert. Es geht Kevin Großkreutz den Umständen entsprechend gut. Aller Voraussicht nach kann er das Krankenhaus am Mittwoch wieder verlassen. Kevin Großkreutz wird nach dem Vorfall Anzeige erstatten.  

Im Internet kursiert nun ein Foto des 28-Jährigen, das seine schweren Schwellungen im Gesicht zeigt. Weswegen es zu der Schlägerei kam, ist noch unklar. Allerdings konnte die Polizei vier Tatverdächtige festnehmen und hat diesbezüglich Ermittlungsverfahren eingeleitet. Laut "Bild" sind sie im Alter zwischen 16 und 19 Jahren. 

Zwischenfall 2014: In Hotellobby uriniert - 50.000 Euro Geldstrafe!

Es ist nicht das erste Mal, dass Großkreutz abseits des Platzes für Schlagzeilen sorgt. So urinierte er nach dem Endspiel um den DFB-Pokal im Mai 2014 betrunken in eine Berliner Hotel-Lobby. Großkreutz entschuldigte sich öffentlich, sein damaliger Verein Borussia Dortmund verhängte dennoch eine Geldstrafe über 50.000 Euro - bis dahin die höchste in der Vereinsgeschichte. Zudem äußerte er sich via Twitter mehrfach abfällig über den Erstligisten RB Leizpig.