Gedenken an Manchester-Opfer: Ariana Grande lässt sich Tattoo stechen

Die Sängerin zeigt mit Bienen-Symbol Anteilnahme

Was für eine rührende Geste! Nach dem Anschlag in Manchester setzt sich Ariana Grande, 23, rührend für die Opfer ein. Erst kürzlich veranstaltete die Sängerin zugunsten der Hinterbliebenen das Benefizkonzert "One Love Manchester" mit Stars wie Miley Cyrus, 24, Coldplay und Robbie Williams, 43. Nun soll ein weiteres Zeichen ihre Solidarität bekunden: ein Bienen-Tattoo

Ariana Grande bekundet Solidarität mit Manchester-Opfern

Ariana Grande zeigt, wie sehr der Terror von Manchester sie getroffen hat. Nur knapp entkam sie der Schreckenstat, welche sich sich kurz nach ihrem Konzert in der Manchester-Arena ereignete. Die 23-Jährige besuchte verletzte Opfer im Krankenhaus und beteiligte sich zudem an einem Benefizkonzert in Manchester. Die Einnahmen der Veranstaltung sollten den Hinterbliebenen zugute kommen.

Sie lässt sich Bienen-Tattoo stechen

Nun setzt sie sogar ein persönliches Zeichen gegen den Terror. Wie britische Medien berichteten, ließen sich der "Side to Side"-Star und seine Crew nach der Benefizveranstaltung im Backstage-Bereich ein Bienen-Tattoo stechen. Das Insekt ist nicht nur Teil des Manchester-Wappens, sondern gilt auch als Wahrzeichen der Stadt. So soll die Biene sowohl für harte Arbeit als auch für Zusammenhalt stehen.

Die ursprüngliche Idee für die Tätowierung kam allerdings von der Tattoo-Künstlerin Sam Barber. Diese rief die Aktion der Bienen-Tattoos ins Leben, deren Erlöse in einen Hilfsfonds für die Terroropfer fließen. Medienberichten zufolge sollen sich bereits Hunderte von Menschen das Symbol stechen lassen haben. Ein Foto des Bienen-Tattoos zeigt Barber auf ihrem Instagram-Profil.