Gedenkfeier für Carrie Fisher: Die Stars verabschiedeten sich von "Prinzessin Leia"

Ihre Mutter Debbie Reynolds verstarb einen Tag nach ihr

Carrie Fishers Tochter Billie Lourd wird getröstet. „Star Wars“-Regisseur George Lucas erwies seiner Hauptdarstellerin die letzte Ehre. Gwyneth Paltrow auf dem Weg zur Beerdigung von Carrie Fisher und Debbie Reynolds. Frances Bean Cobain und Courtney Love Auch Jamie Lee Curtis kam zur Zeremonie. Vor der Auffahrt zum Haus von Carrie Fisher und Debbie Reynolds standen die Stars Schlange. Die Zufahrt zum Haus von Carrie Fisher und Debbie Reynolds, wo die Beerdigung stattfand. Meryl Streep brachte ein weißes Blumengesteck mit. Carrie Fisher und Debbie Reynolds sind Ende Dezember verstorben.

Nach dem überraschend Tod von Carrie Fisher (†60) erwies ihr am Donnerstag, 5. Januar, ihre Familie und Freunde, darunter unzählige Hollywood-Stars die letzte Ehre. Einen Tag nach dem Ableben von „Prinzessin Leia“ Starb auch ihre Mutter Debbie Reynolds (†84) der ebenfalls gedacht wurde.

Abschied von Carrie Fisher und Debbie Reynolds

Carrie Fisher starb am 27. Dezember 2016 nach einer Herzattacke in einem Flugzeug - einen Tag später starb dramatischerweise auch ihre Mutter Debbie Reynolds, die gerade dabei war ihre Beerdigung zu planen.

Beerdigung auf Fishers Anwesen

Gestern nahmen Freunde und Familie Abschied von „Prinzessin Leia“ und dem „Singin’ In The Rain“-Star auf ihrem Anwesen in Los Angeles.

Neben den Schauspielerinnen Meg Ryan und Meryl Streep, fand sich auch „Star Wars“-Regisseur George Lucas unter den Trauergästen ein. Ebenso wie Gwyneth Paltrow und Jamie Lee Curtis.