Geht's noch? Bachelorette-Sören macht sich über Daniel Küblböck lustig

Der DSDS-Star sprang von Bord eines Schiffes und wird noch immer vermisst

Sören Altmann, 33, was hast du dir nur dabei gedacht? Der ehemalige Bachelorette-Kandidat machte im Netz Witze über das tragische Verschwinden von Daniel Küblböck, 33. Der DSDS-Sänger soll am Sonntag von einem Kreuzfahrtschiff gesprungen sein. Die Suche nach dem Sänger wurde mittlerweile eingestellt – eine Horror-Nachricht für seine Freunde und Familienangehörigen.

Sören Altmann macht sich über Daniel lustig

Während Promis wie Olivia Jones, 48, Gina-Lisa Lohnfink, 31, oder auch Sarah Knappik, 31, im Netz um Daniel Küblböcks Leben bangen, nutzt Ex-Kuppelshow-Star Sören Altmann die mediale Aufmerksamkeit, um einen Witz auf Daniels Kosten zu machen. Seit Sonntag suchten Einsatzkräfte ununterbrochen nach dem DSDS-Star – jedoch ohne Erfolg. Die Suche wurde nun eingestellt. Daniel gilt jetzt offiziell als vermisst. In einer Instagram-Story postet Sören:

Breaking News: Nach tagelanger Suche. DSDS-Sternchen nun doch in den Fluten aufgetaucht.

Im Hintergrund tauchte eine Person aus einer Badewanne auf, das Gesicht voller Schaum. Dass es sich dabei allerdings um Entertainerin Lorielle London, 34, handelt, ist dem TV-Star wohl entgangen.

Sören ist wohl selbst drauf gekommen, dass der Post übers Ziel hinausschießt, da er ihn bereits wieder gelöscht hat. Er fügte seinem Netz-Beitrag unter anderem den Hashtag "#sorrydermusstesein'" hinzu. Das sehen die Fans von Daniel Küblböck wahrscheinlich anders ...

 

Embed from Getty Images

Auch Dieter Bohlen sorgte für einen geschmacklosen Hingucker

Dieter, 64, hat Daniel vor rund 16 Jahren bei "Deutschland sucht den Superstar" kennengelernt und verfasste eine emotionale Videobotschaft über das Verschwinden von Daniel. Er sei fassungslos, völlig geschockt und gebe die Hoffnung nicht auf, dass der Sänger noch lebend gefunden wird.

 

 

Einziger Haken an dem Clip: Der Poptitan trug einen Pulli mit der Aufschrift "Be One With The Ocean" – Autsch! Makaberer ging es wirklich nicht. Für diesen Fauxpas entschuldigte sich der Musikproduzent umgehend: 

Das ist völlig falsch rübergekommen, mir tut das total leid, wenn ihr das falsch verstanden habt. Daniel war echt ein Freund, den habe ich total lieb gehabt. Ich wollte ihm etwas Nettes sagen. Wenn ihr das falsch verstanden habt, dann tut es mir wirklich, wirklich leid,

entschuldigt sich Dieter bei Instagram. Vielleicht meldet sich ja auch bald Sören zu Wort ...

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Daniel Küblböck: Küstenwache stellt Suche ein

Daniel Küblböck: Schauspielschule und Schüler brechen ihr Schweigen

Daniel Küblböck - Ex-Partner über Tragödie: "Eine Welt ist zusammengebrochen"

Was sagt ihr zu Sörens Posting?

%
0
%
0