George Clooney nach Unfall-Schock: So geht es ihm jetzt

Der Schauspieler hat das Krankenhaus bereits verlassen

Es war die Schock-Nachricht des gestrigen Tages für alle Fans von George Clooney, 57. Denn der Schauspieler hatte einen Horror-Unfall auf Sardinien! Jetzt wird klar, wie schwer der Unfall ihn wirklich traf. 

George Clooney: Schwerer Roller-Unfall auf Sardinien 

Italien-Fan George Clooney verbringt derzeit mit seiner Familie den Sommer auf Sardinien. Laut Medienberichten hatte er in einem Hotel in dem Ort Loiri Porto San Paolo übernachtet, und diesen am 10. Juli um 8:15 Uhr mit seinem Motorroller verlassen. Wie das italienische Magazin „Chi“ berichtet, sei er auf der Staatsstraße entlang der Costa Corallina unterwegs gewesen, als er mit einem Pickup-Wagen zusammenprallte.

Der 57-Jährige sei von einem Wagen angefahren worden, der urplötzlich die Richtung wechselte. Bei dem Unfall wurde die Windschutzscheibe des Wagens zerschmettert. Clooney lag verletzt auf dem Boden, wie die Tageszeitung „La Nuova Sardegna“ berichtet. HIER DIE BILDER SEHEN!

George Clooney musste ins Krankenhaus 

Sein Becken wurde verletzt, und er hatte sich seine Arme und Beine aufgeschlagen. Der Autofahrer habe Clooney aber sofort geholfen und der US-Schauspieler wurde mit dem Krankenwagen in die Notaufnahme des Giovanni Paolo II Krankenauses in der Provinzhauptstadt Olbia gebracht.

So geht es dem Schauspieler jetzt 

Doch der Hollywood-Star scheint bei dem Unfall großes Glück gehabt zu haben. Zwar wurde zunächst berichtet, dass der Schauspieler in ein Krankenhaus eingeliefert worden sei, dieses habe er aber bereits wieder verlassen. Die nächsten knapp drei Wochen werde er ambulant versorgt, wie „CNN" berichtet. Clooney habe keine schwerwiegenden Verletzungen oder Knochenbrüche davongetragen.

George habe gegenüber Alberto Cicognani von der zuständigen Polizeidienststelle zudem bestätigt, dass es ihm gut gehe. Außerdem wolle der Schauspieler in ein paar Tagen wieder mit den Dreharbeiten zur Serie „Catch-22" beginnen, die in der Region gerade aufgenommen wird.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links