George Clooney spricht zum 1. Mal über das "Abenteuer" Zwillinge

Der Hollywood-Star und Ehefrau Amal erwarten schon bald Babys im Doppelpack

George Clooney kann und will seine Vorfreude auf die Babys nicht mehr verbergen.  Erste Baby-Spekulationen wurden laut, als Amal Clooney auf diesem Foto mit deutlichem Bäuchlein zu sehen war.  Im September 2014 heirateten George und Amal Clooney in Venedig.  Schon bald zu viert: George und seine Liebste

Mama Nina hat's schon getan, und auch Hollywood-Kumpel, Matt Damon, 46, - sie alle plauderten über George Clooneys, 55, spätes Vaterglück. Nun hat der werdende Zwillingspapa erstmals selbst sein Schweigen gebrochen und über die Schwangerschaft von Ehefrau Amal Clooney, 39, gesprochen. Und darüber, dass sich seine Kumpels bei der Baby-News ziemlich kringeln mussten ... 

George Clooney ist "sehr aufgeregt"

Nachdem die Spekulationen in den letzten Wochen ins schier Unermessliche hochkochten, ist spätestens seit Matt Damons emotionalem Statement klar: George Clooney und seine Liebste Amal erwarten Zwillinge!

Klar, dass die Freude bei den werdenden Eltern größer kaum sein könnte - immerhin ist es der erste gemeinsame Nachwuchs für den Hollywood-Star und die erfolgreiche Menschenrechtsanwältin. Ein bisschen Zeit haben die Clooneys noch, ehe die Babys - angeblich ein Junge und ein Mädchen - im Juni das Licht der Welt erblicken. Die Vorfreude ist George Clooney aber jetzt schon im Interview mit dem französischen TV-Sender "Canal +" deutlich anzusehen. 

Der 55-Jährige schwärmt über die anstehende Geburt der Zwillinge:

Wir freuen uns und sind wirklich sehr aufgeregt. Das wird ein Abenteuer! Wir begrüßen sie wirklich mit offenen Armen.

Respekt vor der Vaterschaft

Dass George Clooney mit seinen 55 Jahren vergleichweise etwas betagter ist als frisch gebackener Papa, konnten seine Freunde allerdings nicht unkommentiert lassen. Denn während George schon bald Windeln wechseln muss, gehen deren Kinder bereits aufs College. Über den Augenblick, als der "Ocean's Eleven"-Star seinen Kumpels die frohe Botschaft überbrachte, sagt er gegenüber dem französischen Sender "Recontres de Cinema":

Sie unterstützten mich alle und sagten 'Das wird gut werden, du wirst super sein, du wirst es lieben.' Plötzlich wurde es ganz leise und auf einmal fingen sie alle an, wie Babys zu schluchzen. Und wir fingen alle fürchterlich an zu lachen.

"Ich weiß nicht, wie es Eltern von Zwillingen schaffen"

Erst vor wenigen Tagen hatte Clooneys langjähriger Hollywood-Kollege und Freund Matt Damon in einem Interview ausgeplaudert: "George sagte zu mir: 'Na ja, du hast vier!' Aber ich sagte ihm: 'Ja, aber nicht auf einmal!' Bei uns kam ja eines nach dem anderen. Ich weiß nicht, wie es Eltern von Zwillingen schaffen. Diese schlaflosen Nächte. Und dann gleich zwei davon? Keine Ahnung. Aber wir werden sehen."

Zudem offenbarte der "The Great Wall"-Darsteller, wie es war, als ihm sein Freund von der frohen Botschaft erzählte: "Ich habe im letzten Herbst mit ihm zusammengearbeitet und er zog mich am Set zur Seite und ich habe fast geweint. Ich habe mich so sehr für ihn gefreut und gleich gefragt, wie weit sie ist. Er sagte, sie sei in der achten Woche."

Video: Denzel Washington gibt den Clooneys Eltern-Tipps