"Gilmore Girls"-Star Liza Weil: Scheidung von Paul Adelstein

Die Schauspielerin und der "Private Practice"-Darsteller gehen getrennte Wege

So gut es für Liza Weil beruflich läuft, privat muss der ... Ehemann Paul Adelstein verkraften.  Die heute 38-Jährige feierte an der Seite von Serien-Liebling Alexis Bledel riesige Erfolge mit der US-Serie. 

Mit der US-Serie "Gilmore Girls" feierte sie riesige Erfolge, ihr privates Glück konnte Liza Weil, 38, allerdings nicht erhalten. Die Schauspielerin und ihr Mann Paul Adelstein ("Private Practice", "Prison Break"), 46, lassen sich nach zehn Jahren Ehe scheiden. 

Scheidung eingereicht!

Wie die US-Website "People" berichtet, hatten sich Liza Weil und Paul Adelstein bereits im Januar getrennt, die Scheidung reichten sie dann am 25. März ein. Wie in den meisten Hollywood-Ehen nannte das Ex-Paar unüberbrückbare Differenzen als Trennungsgrund. Weiter heißt es, Weil und Adelstein wollten sich das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter teilen. Ein Mediator solle die Unterhaltszahlungen mit dem Schauspieler-Paar ausarbeiten. 

Weil und Adelstein waren seit Oktober 2006 verheiratet und sind Eltern der fünfjährigen Tochter Josephine. 

Liza Weil schlüpft in die Rolle der "Paris Geller"

Vielleicht vermögen die aktuell laufenden Dreharbeiten zum großen "Gilmore Girls"-Revival Liza ein wenig von ihrem Trennungsschmerz abzulenken.

Derzeit steht die 38-Jährige an der Seite der Hauptdarstellerinnen Alexis Bledel ("Rory Gilmore") und Lauren Graham ("Lorelai Gilmore") für das Netflix-Comeback der Serie vor der Kamera. Als verschrobene und liebenswerte Streberin "Paris Geller" spielte sich Weil bereits mit dem Start der ersten Staffel im Jahr 2000 in die Herzen der Zuschauer.