Glücks-Garant? Kim Kardashian will ihre Plazenta essen!

Angeblich soll der Mutterkuchen eine gesunde Wirkung haben

Gut eine Woche ist es her, dass Kim Kardashian, 35, am 5. Dezember zum zweiten Mal Mutter geworden ist. Der kleine Saint West ist der erste Sohn der Reality-TV-Queen, zusammen mit Ehemann Kanye West, 38. Nun wartet alle Welt gespannt auf die ersten Aufnahmen des Babys. Statt ihren Fans jedoch ihren Nachwuchs vorzustellen, schockte sie diese jetzt mit einer gewöhnungsbedürftigen Nachricht auf ihrem Blog: Sie hat tatsächlich vor, ihre Plazenta zu essen!

Gesund, oder verrückt?

Was tut man nicht alles, um gesund zu bleiben: Kim Kardashian verriet jetzt, dass sie ihre Plazenta nach der Geburt von Söhnchen Saint West essen wird. Und dabei ist sie längst nicht die einzige Mutter! Der Trend kommt aus Amerika, wo es mittlerweile Gang und Gebe ist, den Mutterkuchen gekocht, gemahlen, oder in Form von gepressten Kapseln zu verspeisen. Und was bringt das Ganze? Angeblich hat die merkwürdige Mahlzeit zahlreiche, positive Effekte. Sie soll unter anderem die Muttermilchproduktion ankurbeln und die Entstehung einer Wochenbettdepression verhindern.

Kim Kardashian schwört auf die heilende Wirkung ihrer Plazenta. Schon bei der Geburt von Tochter North West, 2, nahm sie diese zu sich. Jetzt erklärte sie auf ihrem persönlichen Blog:

Also, ich bin wirklich keine holistische Person, oder jemand, der je darüber nachgedacht hat seine Plazenta zu essen. Ich dachte immer Kourtney würde so etwas definitiv tun, aber ich glaube nicht, dass sie es je getan hat. Und wenn ich sage ‚meine Plazenta essen‘, meine ich damit, dass ich sie kältetrocknen und zu einer Pille formen lasse - nicht wie ein Steak braten und essen (was manche Menschen nebenbei gesagt wirklich tun).

Forschungen konnten positive Wirkung bisher nicht bestätigen

Weiter berichtet die 35-Jährige, dass sie viele Geschichten von Frauen gehört hat, die ihren Mutterkuchen nicht gegessen haben und an einer Wochenbettdepression erkrankt sind. Nach ihrer zweiten Schwangerschaft entschieden sich diese Frauen angeblich dazu, ihre Plazenta zu essen und es soll ihnen deutlich besser ergangen sein.

Forschungen zu dem Thema konnten bisher nicht beweisen, dass es eine gesundheitliche Verbesserung durch das Verzehren der Plazenta gibt. Am Ende ist es jeder Mutter selbst überlassen, ob sie an die heilende Wirkung glaubt.

Sehr hier ein Video zum Namen ihres Sohnes Saint:

 

 

Was sagt ihr: Plazenta essen, ja oder nein?

%
0
%
0
%
0