GNTM 2017: DAS sagt Kandidatin Greta Faeser zu den Mobbing-Vorwürfen

In der vergangenen Folge fiel das Model durch ihre Sticheleien gegen Konkurrentin Julia auf

Streit und Zickenkrieg sind da vorprogrammiert: Der Druck bei "Germany's next Topmodel" wird von Folge zu Folge größer, denn Heidi Klum, 43, siebt gnadenlos aus und jede Woche muss so manch ein Mädchen die beliebte Castingshow verlassen. In der letzten Folge (2. März) sorgte nicht nur das große Umstyling für eine Menge Aufsehen, sondern vor allem auch die Mobbing-Attacken von Kandidatin Greta Faeser, 18, gegen Konkurrentin und Außenseiterin Julia, 20,

Shitstorm wegen Mobbing-Vorwürfen

Sie hat 80.000 Follower bei Instagram und zählt schon jetzt zu den beliebtesten Kandidatinnen bei der diesjährigen Staffel von "Germany's next Topmodel", doch nun hat Greta Faeser aus "Team Thomas" ihre Sympathien offenbar verspielt. In der letzten Folge sollte eigentlich das große Umstyling im Vordergrund stehen, bei dem Kandidatin Helena sogar vorzeitig die Reißleine zog und die Show überraschend verließ. Doch auch Greta Faser fiel in der letzten GNTM-Folge negativ auf. Für ihre Läster- und Mobbingattacken gegen die zurückhaltende Kandidatin Julia, erntete die 18-Jährige einen riesigen Shitstorm.

DAS sagt Greta Faeser zu den negativen Reaktionen

Auch Mitstreiterin Brenda bekam von der Netzgemeinde bereits ihr Fett weg, weil sie Julia "Segelohr" nannte, nun hat sich offenbar auch Greta Faser bei den TV-Zuschauern disqualifiziert. Nachdem Team-Coach Thomas Hayo der schüchternen Julia eine sündhaft teure Lederjacke von Designer Philipp Plein geschenkt hatte, sprudelte es förmlich aus Greta heraus. Auch aus Julias zurückhaltender Art machte die 18-Jährige ein riesiges Thema und machte sich damit ziemlich unbeliebt. Nun äußerte sich die 18-Jährige via Instagram zu den Mobbing-Vorwürfen:

Hallo meine Lieben, erst mal vielen vielen Dank an meine Fans für den ganzen Support, die Likes und die Tatsache, dass ihr so treu hinter mir steht – ihr seid super und ich bin glücklich, dass es euch gibt! Mir liegt noch ein Thema am Herzen und ich möchte die Chance nutzen, euch allen meine Gedanken und Gefühle kurz näher zu bringen… Ich spreche das Thema Julia jetzt noch einmal an und nie wieder!
Ganz wichtig: Ich möchte mich aus nichts rausreden, denn gesagt ist gesagt. In der gestrigen Folge wollte ich Julia wirklich nichts Böses – es gab auch viele Momente, in denen ich für sie da war und sie in Schutz genommen habe. Ich kann Julia verstehen, weil ich früher auch mal genauso schüchtern war – umso mehr möchte ich, dass sie über ihren Schatten springt! Wir würden alle gerne mehr über sie erfahren, aber sie erzählt uns nichts. Ich bin daran interessiert, dass Julia integriert wird und sich uns gegenüber öffnet. Ich will niemanden kritisieren oder fertig machen – das ist nicht meine Absicht. Wir sind so viele Mädels 24/7 auf einem Fleck – es ist so menschlich und normal, dass es auch mal zu solchen Situationen kommen kann. Dass ihr euch dazu äußern möchtet ist voll okay, ABER manche Kommentare gehen einfach zu weit – also bleibt bitte cool…
PS: Keine Sorge, ich bin immer noch die Greta die ihr kennengelernt habt - Ich bin lustig, offen, freundlich und herzlich zu jedem. Ich habe mich von den falschen Leuten beeinflussen lassen... Ich hoffe ihr verzeiht mir und @2017.topmodel.julia mir auch 💕 #teamjulia #teamgreta #teamthomas

 

 

Hallo meine Lieben, erst mal vielen vielen Dank an meine Fans für den ganzen Support, die Likes und die Tatsache, dass ihr so treu hinter mir steht – ihr seid super und ich bin glücklich, dass es euch gibt! Mir liegt noch ein Thema am Herzen und ich möchte die Chance nutzen, euch allen meine Gedanken und Gefühle kurz näher zu bringen… Ich spreche das Thema Julia jetzt noch einmal an und nie wieder! Ganz wichtig: Ich möchte mich aus nichts rausreden, denn gesagt ist gesagt. In der gestrigen Folge wollte ich Julia wirklich nichts Böses – es gab auch viele Momente, in denen ich für sie da war und sie in Schutz genommen habe. Ich kann Julia verstehen, weil ich früher auch mal genauso schüchtern war – umso mehr möchte ich, dass sie über ihren Schatten springt! Wir würden alle gerne mehr über sie erfahren, aber sie erzählt uns nichts. Ich bin daran interessiert, dass Julia integriert wird und sich uns gegenüber öffnet. Ich will niemanden kritisieren oder fertig machen – das ist nicht meine Absicht. Wir sind so viele Mädels 24/7 auf einem Fleck – es ist so menschlich und normal, dass es auch mal zu solchen Situationen kommen kann. Dass ihr euch dazu äußern möchtet ist voll okay, ABER manche Kommentare gehen einfach zu weit – also bleibt bitte cool… PS: Keine Sorge, ich bin immer noch die Greta die ihr kennengelernt habt - Ich bin lustig, offen, freundlich und herzlich zu jedem. Ich habe mich von den falschen Leuten beeinflussen lassen... Ich hoffe ihr verzeiht mir und @2017.topmodel.julia mir auch 💕 #teamjulia #teamgreta #teamthomas

Ein Beitrag geteilt von GRETA (@greta.topmodel.2017) am

 

Autsch! Offenbar wurden Greta die negativen Reaktionen zu der letzten GNTM-Folge doch zu viel. Für ihre Ehrlichkeit wird die 18-Jährige vor allem von ihren Fans gefeiert. Kannst du Greta verstehen? Stimme unten ab!

 

 

Konntest du Gretas Reaktion in der letzten GNTM-Folge verstehen?

%
0
%
0