GNTM-Lüge? Vorwürfe von Sara Kulka

"Ich war damals einfach zu polarisierend"

Sara Kulka, 29, verpasste 2012 nur ganz knapp das große "Germany's next Topmodel"-Finale. War die Entscheidung damals fair?

"Germany's next Topmodel"-Finale ohne Sara Kulka

2012 mischte Sara Kulka "Germany’s next Topmodel" so richtig auf. Sie nahm kein Blatt vor den Mund und fiel Model-Mama Heidi Klum besonders mit ihren Schimpfworten immer wieder auf. Sara hatte aber nicht nur eine große Klappe, sondern lieferte auch Woche für Woche ab. Sie schaffte es sogar fast ins große GNTM-Finale! 

Kurz vor dem Ziel zogen Sarah-Anessa, Dominique, Kasia und Luisa, die sich am Ende den Titel holte, an ihr vorbei. War die Auswahl von Heidi Klum gerechtfertigt? Sara ist noch immer der Meinung, dass sie im Finale hätte stehen müssen …

Mehr zu Sara Kulka:

 

 

Wurde Sara Kulka falsch dargestellt?

Im Interview mit "Promiflash" packte Sara aus:

Obwohl ich eine der besten Kandidatinnen in der Woche war, haben die das so hingestellt, als wäre ich eine der schlechtesten gewesen.

Haben die GNTM-Macher die toughe Blondine tatsächlich mit Absicht in ein falsches Licht gerückt? Das wissen wohl nur die Verantwortlichen selbst, aber Sara hat rückblickend sogar Verständnis für ihren Rauswurf kurz vor dem Finale:

Ich war einfach kein Finaltyp, das verstehe ich auch, weil damals zu der Zeit einfach zu polarisierend war und nicht das süße Mädchen von nebenan. 

Heute lebt Sara Kulka mit ihren zwei Töchtern ein komplett anderes Leben. Ob sie es mit ihrer jetzigen Einstellung wohl ins Finale geschafft hätte? Wer weiß …

Hätte Sara deiner Meinung nach 2012 im GNTM-Finale stehen müssen? Gib deine Stimme am Ende des Artikels in unserer Umfrage ab.

 

Hätte Sara deiner Meinung nach 2012 im GNTM-Finale stehen müssen?

%
0
%
0