Gönn’ dir! Sawan Serasinghe: Fast-Food-Orgie nach Olympia-Aus

Der australische Badminton-Spieler geht auf seine eigene Art mit der Niedelage um

Sawan Serasinghe genießt nach seinem Olypia-Aus seine Großbestellung von McDonald's. Eine aufregende Woche in Rio liegt hinter Sawan Serasinghe. Sawan Serasinghe und sein Badminton-Partner Matthew Chau sind bei Olympia ausgeschieden.

Sawan Serasinghe, 22, ist der mit Abstand sympathischste Verlierer der Olympischen Spiele 2016. Der australische Badminton-Star schied jüngst mit Turnier-Partner Matthew Chau bei Olympia in Rio, Brasilien, aus und gönnte sich trotz seiner sportlichen Niederlage ein wahres Fast-Food-Festmahl. Daumen hoch!

Triumph trotz Niederlage für Sawan

Sawan Serasinghe macht aus seiner Niederlage bei der Olympiade seinen ganz eigenen Triumph.

Wow, was war das für eine Woche in Rio! Ich muss sagen, ich bin enttäuscht von dem Match heute,

so Sawan auf Instagram.

Obwohl der Badminton-Profi vom Pech verfolgt war und alle seiner drei Spiele, zuletzt gegen Südkorea, mit seinem Turnier-Partner verlor, genießt er nun ein XXXL-Menü der Fast-Food-Kette McDonald’s, wie er auf seiner Seite dokumentiert.

Burger, Pommes & Co.

Unzählige Schachteln Chicken McNuggets, ebenso wie Burger und einige Portionen Pommes Frites thronen vor dem Leistungssportler, der zu dem Bild schreibt:

„Kann es nicht abwarten, nach Hause zu fahren und zu trainieren und mich zu verbessern. Ich möchte allen zu Hause für ihre Unterstützung danken. Das hat mich definitiv motiviert jeden Tag hart auf dem Platz zu kämpfen! Jetzt ist es an der Zeit Junk Food zu essen nach Monaten gesunder Ernährung.“

So sympathisch sehen Verlierer aus - definitiv unser Olympionike des Tages!

 

 

Was sagt ihr zu der Fast-Food-Orgie Sawan Serasinghe?

%
0