"Goodbye Deutschland": Drogen-Razzia! Drohen jetzt Konsequenzen?

Was die Staatsanwaltschaft einem Protagonisten vorwirft

Bei einer Drogen-Razzia am 26. Oktober, kam es zu mehreren Festnahmen in Deutschland und Belgien. Darunter soll sich auch ein TV-Auswanderer von "Goodbye Deutschland" befinden.

"Goodbye Deutschland"-Star in Untersuchungshaft

Ende Oktober wurde es ernst. In Belgien und Deutschland kam es zu einer großen Drogen-Razzia. Die Ermittler durchsuchten 118 verdächtige Haushalte. Dabei kam es zu 66 Festnahmen. Drogen-Handel im ganz großen Stil: Den Beschuldigten wird vorgeworfen Kokain im Wert von über 43 Millionen Euro über den Seeweg von Südamerika nach Europa importiert zu haben, um dies später europaweit vertreiben zu könnnen. Wie RTL nun bekannt gibt, ist unter den Angeklagten auch ein "Goodbye Deutschland"-Star.

Wie RTL berichtet wurde das Haus des ehemaligen TV-Auswanderers Jürgen Albers in Eschweiler durchsucht. Aufgrund eines bestehenden Haftbefehls wurde der 60-Jährige in Gewahrsam genommen und befindet sich nun in Untersuchungshaft. Nach RTL-Informationen soll er zu einer Gruppierung gehören, der Handel mit 436 Kilogramm Kokain im Wert von circa 43 Millionen Euro vorgeworfen wird. Außerdem fanden die Ermittler in seiner Wohnung drei Schreckschusspistolen, die sie beschlagnahmen mussten.

"Goodbye Deutschland": Das sagt der Jürgen Albers Anwalt

Auf die Anfrage des Senders bei der Staatsanwaltschaft Aachen, erhielten sie folgende Antwort:

Der 60-Jährige ist ein Mann, der als Darsteller und Autor im TV bekannt geworden ist. Er bestreitet die Tatvorwürfe.

Der Anwalt von Jürgen Albers sagte gegenüber RTL: "Mein Mandant beabsichtigt, kooperativ mit den Ermittlungsbehörden zusammenzuarbeiten und bestreitet die Tatvorwürfe."

Mehr zu "Goodbye Deutschland" liest Du hier:

 

 

"Goodbye Deutschland": TV-Auswanderer droht Haft

Die Vorwürfe gegen Jürgen Albers kommen überraschend. Es schien so als hätte der ehemalige Diskothek-Besitzer sein Leben endlich wieder auf die Reihe bekommen. Vor acht Jahren wagte der damals 52-Jährige einen großen Schritt und wanderte samt Familie nach Mallorca aus. Dort kaufte er die alte Disco "Karussell" in Cala Millor und wollte sie wieder zum Leben erwecken. In sein Projekt investierte er 250.000 Euro, doch es gab keinen Erfolg. Mit seinem Projekt scheiterte auch die Ehe von Jürgen Albers. Seine Frau und seine beiden Töchter verließen ihn.

Vor einiger Zeit kehrte der TV-Auswanderer wieder zurück nach Deutschland, wo er sich in Eschweiler ein Ingenieurbüro für Kfz-Technik einrichtete und somit sein Geld verdient. Letztes Jahr wurde Jürgen Albers überfallen und brutal zugerichtet. Damals sagte er: "Vielleicht hat der Angriff etwas mit meiner Vergangenheit zu tun."

Verwendete Quellen: RTL

Hast Du Jürgen Albers bei "Goodbye Deutschland" gesehen?

%
0
%
0