Grausam! Salma Hayeks Hund Mozart wurde erschossen

"Er hat einen so qualvollen und langsamen Tod nicht verdient"

In den letzten Tagen war es ziemlich still um Salma Hayek, 49 - keine Nachricht auf Twitter, keine neuen Schnappschüsse auf Instagram. Und jetzt wissen wir auch warum. Die Schauspielerin trauert um ihren geliebten Hund Mozart. Wie die 49-Jährige nun in einem rührenden Post ihren Fans mitteilte, wurde der Vierbeiner letzte Woche brutal erschossen.

"Er wurde tot auf meiner Ranch gefunden"

Dass Salma Hayek ihre Tiere über alles liebt, ist kein Geheimnis. Da ist es auch kaum vorstellbar, wie sehr die Schauspielerin in den letzten Tagen gelitten haben muss: Denn ihr geliebter Hund Mozart ist gestorben und das auf brutale Art und Weise. Auf ihrer Instagram-Seite schilderte Salma nun den tragischen Verlust ihres vierbeinigen Freundes.

Ich habe seit einer Woche nichts gepostet, weil ich den Tod von meinem Hund Mozart, den ich mit eigenen Händen aus dem Schoß seiner Mutter heraus auf die Welt brachte, betrauere. Er wurde letzten Freitag tot auf meiner Ranch gefunden, mit einer Schusswunde in der Nähe seines Herzens,

schreibt die Hollywood-Schönheit. 

 

Salma hofft auf Gerechtigkeit

Und genauso groß wie der Schmerz über den Verlust ihres Hundes ist, ist wahrscheinlich auch die Wut. Denn Salma kann nicht begreifen, wie es zu diesem schrecklichen Ereignis kommen konnte, wie sie weiter erzählt:

Ich hoffe, dass die Verantwortlichen des Staates Washington alles tun, um diesem wundervollen Hund, der in neun Jahren nie jemanden gebissen oder attackiert hat, Gerechtigkeit zu verschaffen. Er hat sein Revier geliebt und hat es nie verlassen...er war der liebevollste und loyalste Begleiter. Er hat einen so qualvollen und langsamen Tod nicht verdient.

Wir wünschen ihr nur das Beste und hoffen, dass sich der Fall schnell aufklären lässt .

Seht hier ein Video zu Salma Hayek: