Greta Thunberg an Corona erkrankt: "Vor 10 Tagen bemerkte ich die Symptome"

Die Aktivistin befand sich zwei Wochen in Quarantäne

In den letzten Wochen erkrankten auch immer mehr bekannte Personen am sich schnell verbreitenden Coronavirus. Wie Greta Thunberg, 17, jetzt mitteilt, war auch sie offenbar bis vor Kurzem betroffen.

Greta Thunberg alleine in Quarantäne

Mit ihren gerade mal 17 Jahren liegt auf den Schultern der schwedischen Umweltaktivistin Greta Thunberg eine große Verantwortung. Als Gesicht des weltweiten Klimastreiks "Fridays For Future" reist sie um die Welt und hält in verschiedenen Ländern bewegende Reden, mit denen sie die Umweltpolitik verändern will.

Das Coronavirus hat Greta und anderen "Fridays For Future"-Demonstranten jetzt jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Da aufrgund der hohen Ansteckungsgefahr sämtliche Großveranstaltungen abgesagt wurden und Nähe zu anderen Menschen so gut es geht vermieden werden soll, muss die Organisation von nun an ausschließlich online streiken.

 

 

Doch damit nicht genug: Auch auf Gretas privates Leben hat das Coronavirus jetzt Einfluss genommen. Wie die 17-Jährige heute auf "Instagram" postet, traten bei ihr kürzlich eindeutige Symptome auf, weswegen sie sich nach der Rückkehr von einer ihrer zahlreichen Reisen in Quarantäne begab:

Die letzten zwei Wochen bin ich drinnen geblieben. Als ich von meiner Reise durch Mitteleuropa zurückkehrte, habe ich mich isoliert (in einer geborgten Wohnung, weg von meiner Mutter und Schwester).

Ebenfalls Grund für Gretas Entscheidung waren die steigenden Fälle des Coronavirus in Deutschland, Italien und anderen europäischen Ländern.

Mehr zu Greta Thunberg:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

The last two weeks I’ve stayed inside. When I returned from my trip around Central Europe I isolated myself (in a borrowed apartment away from my mother and sister) since the number of cases of COVID-19 (in Germany for instance) were similar to Italy in the beginning. Around ten days ago I started feeling some symptoms, exactly the same time as my father - who traveled with me from Brussels. I was feeling tired, had shivers, a sore throat and coughed. My dad experienced the same symptoms, but much more intense and with a fever. In Sweden you can not test yourself for COVID-19 unless you’re in need of emergent medical treatment. Everyone feeling ill are told to stay at home and isolate themselves. I have therefore not been tested for COVID-19, but it’s extremely likely that I’ve had it, given the combined symptoms and circumstances. Now I’ve basically recovered, but - AND THIS IS THE BOTTOM LINE: I almost didn’t feel ill. My last cold was much worse than this! Had it not been for someone else having the virus simultainously I might not even have suspected anything. Then I would just have thought I was feeling unusually tired with a bit of a cough. And this it what makes it so much more dangerous. Many (especially young people) might not notice any symptoms at all, or very mild symptoms. Then they don’t know they have the virus and can pass it on to people in risk groups. We who don’t belong to a risk group have an enormous responsibility, our actions can be the difference between life and death for many others. Please keep that in mind, follow the advice from experts and your local authorities and #StayAtHome to slow the spread of the virus. And remember to always take care of each other and help those in need. #COVID #flattenthecurve

Ein Beitrag geteilt von Greta Thunberg (@gretathunberg) am

Greta Thunberg spricht über mögliche Corona-Erkrankung

Die ersten für das Virus typischen Symptome traten, so Greta, schnell auf: "Vor 10 Tagen bemerkte ich die Symptome. Genau zur gleichen Zeit wie mein Vater, der mit mir aus Brüssel angereist war. Ich fühlte mich müde, hatte Schüttelfrost, einen trockenen Hals und Husten. Mein Vater hat die gleichen Symptome gehabt, aber viel intensiver und mit einem Fieber."

 Zwar wurde sie offiziell nicht auf das Coronavirus getestet, aber ihre Symptome sprachen für sich selbst:

In Schweden kann man sich nicht auf COVID-19 testen lassen, außer man braucht dringende medizinische Versorgung,

erklärt Greta. "Deshalb wurde ich nicht auf COVID-19 getestet, aber es ist extrem wahrscheinlich, dass ich es hatte, wegen der Kombination aus Symptomen und Umständen." Wegen ihrer persönlichen Erfahrungen mit der Krankheit ruft Greta wie viele andere Personen des öffentlichen Lebens zur Isolation auf und bittet ihre Follower, den Ernst der Situation wahrzunehmen. Zwar äußerte sich das Virus bei ihr nur in Form einer Erkältung, doch ältere Menschen, die sich anstecken, müssen mit schwerwiegenderen Folgen rechnen.

Findest du es gut, dass Greta ihre Reichweite nutzt, um über Corona zu berichten?

%
0
%
0