Große Sorge um Roberto Blanco: Schlagerstar ins Krankenhaus eingeliefert

Wegen Schmerzen in der Brust liegt der Sänger in einer Klinik in Linz

Wie geht es Roberto Blanco, 79? Das fragen sich gerade zahlreiche Fans. Der Schlagersänger wurde - wie uns sein Management bestätigt - in ein Krankenhaus im österreichischen Linz gebracht. Zuvor hatte der "Ein bisschen Spaß muss sein"-Sänger am Sonntagnachmittag, 30. Oktober, über "anhaltende Schmerzen im Brustbereich" geklagt.

Große Sorge um Roberto Blanco

Der Gesundheitszustand von Roberto Blanco ist besorgniserregend. Wie ein Freund des Sängers nun gegenüber OKmag.de bestätigte, wurde der 79-Jährige nach "anhaltenden Schmerzen im Brustbereich" in ein Krankenhaus im österreichischen Linz eingeliefert.

Nach einem Ersteingriff gestern Abend wurde er in die stationäre Abteilung der Allgemeinchirurgie aufgenommen,

so Roberto Blancos Sprecher weiter.

Doch es gab keine Entwarnung - im Gegenteil: "Heute um 7 Uhr erreichte mich die Nachricht seiner Frau Luzandra Blanco, dass Roberto nach Eintreten erneuter Schmerzen abgeholt wurde. Seither gibt es keine weiteren Erkenntnisse", heißt es weiter. Ein angesetztes Meeting mit dem Ärztestab stehe noch aus.

Zwei Tage zuvor hatte sich Blanco noch vor einem griechischen Restaurant in Linz gezeigt, für das er in den höchsten Tönen schwärmte. Hier schien die Welt noch in Ordnung zu sein. 

 

 

"Roberto ist eine Kämpfernatur"

Sein Freund ist dennoch optimistisch, dass es dem Sänger bald wieder gut geht. 

Roberto ist eine Kämpfernatur, der nicht schnell schlapp macht, so wird er auch aus dieser Sache gestärkt herausgehen.