Großzügig! Taylor Swift spendet Viertelmillion an Kesha

Die Sängerin unterstützt ihre Kollegin in einem erbitterten Rechtsstreit

Der Teufelskreis nimmt kein Ende! Seit 2014 kämpft Kesha, 28, für die Auflösung ihres Plattenvertrages mit Sony Music. Der Grund: die Sängerin beschuldigt ihren Produzenten Lukasz Gottwald, 42, alias Dr. Luke, des mehrfachen sexuellen Missbrauchs. Dieser streitet die Vorwürfe jedoch ab. Aufgrund des Verfahrens liegt die Karriere der jungen Frau auf Eis - ein großes Problem, denn durch den Prozess fallen hohe Kosten an, die Kesha mittlerweile nicht mehr alleine begleichen kann. Zum Glück kam ihr jetzt Taylor Swift, 26, mit einer großzügigen Spende zu Hilfe.

Fester Zusammenhalt unter Kolleginnen

Am 20. Februar folgte der erste herbe Rückschlag im Fall Kesha und Dr. Luke. Die einstweilige Verfügung, die die 28-Jährige beantragt hatte, wurde abgelehnt. Mittlerweile fehlt dem einstigen Musik-Sternchen nicht nur die Kraft weiter zu kämpfen, sondern auch das nötige Geld.

Jetzt fand sich allerdings eine freundliche Spenderin. Taylor Swift half der Klägerin mit umgerechnet ca. 230.000 Euro aus, wie sowohl der Sprecher der „Bad Blood“-Sängerin, als auch Keshas Mutter bestätigte.

Frauen machen sich stark für Kesha

Und Taylor ist bei weitem nicht die Einzige, die sie unterstützt: auch weibliche Promi-Damen wie Ariana Grande, Lady Gaga, Demi Lovato und Kelly Clarkson zeigten sich auf den sozialen Netzwerken solidarisch.

 

 

 

 

 

 

 

 

Es bleibt zu hoffen, dass Kesha den Glauben an ein gerechtes Urteil nicht aufgibt und sich weiter für die Auflösung ihres Vertrages einsetzen wird.

Seht hier ein Video zum Thema: