GZSZ-Star Anne Menden: Schock-Geständnis nach TV-Vergewaltigung

"Ich hatte echt überall blaue Flecken"

Krasser Stoff für die "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Fans! Serienliebling Emily, gespielt von Anne Menden, 34, wurde in der Daily fast vergewaltigt. Jetzt hat die Schauspielerin verraten, wie hart der Dreh wirklich war.

Vergewaltigungs-Drama bei GZSZ

Harter Tobak für die Fans! Zur Erinnerung: Emily ließ sich auf das Angebot von Aaron Thiel ein, mit ihm zu schlafen, um an das Geld für Pauls OP zu kommen. Der Handwerker spürt seine Hand seit einem dramatischen Unfall nicht mehr.

In letzter Sekunde überlegte es sich die Designerin aber anders und wollte das Hotelzimmer von Aaron verlassen, doch da hatte sie die Rechnung ohne den Geschäftsmann gemacht. Aaron versuchte, seinen Willen mit Gewalt durchzusetzen – er wollte Emily vergewaltigen.

Zum Glück hat Emily es dann doch noch rechtzeitig geschafft, zu entkommen. Anne Menden hat jetzt schmerzhafte Details zum Dreh ausgepackt …

Mehr zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten":

Anne Menden: Blaue Flecken am Körper!

Im RTL-Interview erzählte Anne, dass sie das Vergewaltigungs-Drama an ihre Grenzen gebracht habe:

Ich hatte echt überall blaue Flecken (…) Es macht ja auch keinen Sinn, dieses Festhalten am Handgelenk oder das Stoßen gegen die Wand, wenn da überhaupt keine Spannung drin ist. Es musste dann halt auch ein Schubsen sein und ein Festhalten sein.

Die Szene sollte so echt wie möglich aussehen. DAS haben Anne Menden und Kollege Frederik Funke definitiv geschafft.

Waren dir die Aufnahmen zu heftig? Gib deine Stimme in unserer Umfrage am Ende des Artikels ab.

Waren dir die Aufnahmen zu heftig?

%
0
%
0
Themen