Hana Nitsche: Ihr geliebter Papa stirbt vor der Geburt ihres Babys

Schwerer Schicksalsschlag für die Ex-GNTM-Kandidatin

Lange dauert es nicht mehr, bis Model Hana Nitsche, 32, ihr erstes Kind auf die Welt bringt. Doch kurz vor der Geburt ihres Babys muss die ehemalige "Germany's next Topmodel"-Kandidatin einen schweren Schicksalsschlag in der Familie verkraften.

Hana Nitsche verabschiedet sich 

In nur wenigen Wochen wird Hana Nitsche Mama - doch ihr geliebter Papa wird das schöne Ereignis nicht mehr miterleben können. Auf Instagram machte die 32-Jährige vor wenigen Stunden die traurige Nachricht publik, dass ihr Vater verstorben ist. 

Ich habe leider einen Menschen verloren, der mein ganzes Leben lang für mich da war. Mein geliebter Vater ist gestorben,

schrieb Hana unter ein Bild eines Sonnenunterganges.

Glück und Trauer gehen stets Hand in Hand. Eine Seele verlässt diese Welt, eine andere wird geboren - der Kreislauf des Lebens,

so die die werdende Mama. Tatsächlich soll schon im August ihr erstes Kind das Licht der Welt erblicken - und das, nur wenige Wochen nach dem Ableben ihres geliebten Vaters. 

 

 

Life can be such a strange affair sometimes. How happiness and sadness always go hand in hand. How things do not seem to make any sense at times but still everything is in perfect order, under the law of the universe. One soul leaves the world another one enters. The circle of life. We see sadness as a negative emotion, but yet it teaches us how to truly appreciate the good moments in our lives. It adds real value to all the precious time we experience, especially with the people we love. Feeling Joy becomes so much more significant, and each day we get to spend in bliss and happiness becomes absolutely priceless and the greatest gift there is. So probably all the hurt we go through in life is for our best. It transforms us and it makes us grow and understand the things that truly matter. .... Life is a crazy roller coaster ride. After a high there comes a low. We all go through it. In the meantime, make that ride the best you can. Laugh a lot, love as hardly as you can, seek the light and positivity, be giving and compassionate. Be brave enough to follow your dreams. Go out on a journey with old friends and make some new friends. Collect magical stories and tales. Explore the world and try out new things. Treasure your family and spoil them often. Spend time with people that matter. Don’t hold back on feelings. Share them with this world. Make happy memories. .... Because one day when things come to an end and we depart from this earth, or when we have to say goodbye to someone we love, all these precious moments become the one thing that gets us trough all of it, it’s something that we can hold onto and find comfort in while we wait for the storm to pass. Grief and sorrow are part of this crazy journey. But At the end there is always sunshine again and it’s up to us to step back out and embrace it. ❤️✨☀️🙏

Ein Beitrag geteilt von Hana Nitsche (@hananitsche) am

"Am Ende scheint wieder die Sonne"

Eigentlich teile sie private Dinge nicht gerne mit der Öffentlichkeit, aber das Schreiben helfe ihr, den Tod ihres Papas zu verarbeiten und ihre Gedanken zu sortieren. Mit ihren emotionalen Zeilen wolle sie außerdem anderen Menschen, die in derselben Situation sind, Kraft und Trost schenken.

Durch diese traurigen Momente lernt man erst, die glücklichen mehr zu schätzen. Die Erinnerungen an gute Zeiten sind letztendlich das Einzige, das uns durch die dunklen hindurch hilft. Trauer und Leid sind Teil dieser verrückten Reise. Aber am Ende scheint wieder die Sonne und es liegt an uns, rauszugehen und es anzunehmen und am Ende scheint auch wieder die Sonne,

beendet Hana ihren Post.

 

 

 

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links