Harry & Meghan: Emotionale Botschaft aus Amerika

So machen sie ihren Fans Hoffnung

Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, haben sich nach ihren letzten öffentlichen Terminen des Jahres mit Baby Archie offenbar nach Amerika zurückgezogen. Trotz Pause senden sie jetzt eine emotionale Nachricht an ihre Fans.

Herzogin Meghan: "Für eine Frau ist das schon ziemlich viel"

2019 hat Prinz Harry und Herzogin Meghan viele Steine in den Weg gelegt. Besonders die britische Presse kritisierte die 38-Jährige immer wieder, verbreitete Gerüchte und tadelte ihr Verhalten am Hof.

Wie Meghan kürzlich in der Doku "Harry and Meghan: An African Journey" offenbarte, setzte ihr die negative Berichterstattung vor allem während der Schwangerschaft mit Baby Archie sehr zu:

Für eine Frau ist das schon ziemlich viel. Wenn man das nimmt und dann kommt auch noch dazu, dass man einfach versucht, eine Neu-Mama oder Neu-Verheiratete zu sein ...

 

 

Harry & Meghan: Rührende Worte

Anstatt auf die Kritiker mit Zorn zu reagieren, unterstützen Harry und Meghan zahlreiche wohltätige Zwecke und Menschenrechtsorganisationen. Das Paar, welches sich derzeit eine Pause in den USA gönnt, verbreitet auch während seiner Auszeit Positivität.

Zu oft unterschätzen wir die Kraft eine Berührung, eines Lächelns, eines lieben Wortes, eines offenen Ohres, eines ehrlichen Kompliments oder eines kleinen Aktes von Mitgefühl. All das hat das Potenzial, ein Leben in eine andere Richtung zu lenken,

lautet das inspirierende Leo-Buscaglia-Zitat, welches heute auf dem "Instagram"-Account des Paares erschien.

 

 

Damit wollen Harry und Meghan dazu aufrufen, mehr Gutes zu tun und respektvoll miteinander umzugehen. Ihre Follower feiern die beiden für den Post.

"Es ist schön, mit solch aufmunternden Worten in den Tag zu starten, danke!", schreibt zum Beispiel ein User. Ein anderer kommentiert: "Wunderschöne Worte! Danke für's Teilen und für die Inspiration."

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Harry & Meghan isoliert: "Niemand spricht mit ihnen"

Meghan schwanger? Der wahre Grund für ihre L.A.-Reise