Harry & Meghan: "Wir sind fassungslos"

Neuer Ärger um die Sussexes

Bei Herzogin Meghan, 38, und Prinz Harry, 35, kehrt einfach keine Ruhe ein! Gerade erst wurde bekannt, dass sie die restlichen Royals mit der geplanten Biografie in Angst und Schrecken versetzt haben sollen, da droht anscheinend neuer Ärger …

Meghan und Harry sorgen mit Alleingängen für Ärger

Die Nachricht, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan zurücktreten wollen, schlug im Januar 2020 nicht nur bei den Royal-Fans, sondern auch bei der restlichen Royal Family ein wie eine Bombe. Kein Wunder, denn das Paar soll niemanden über diesen drastischen Schritt informiert haben. Doch der Megxit ist längst nicht der einzige Alleingang, den die Sussexes unternommen haben.

Erst vor wenigen Tagen sorgten sie erneut für einen Eklat, weil sie gegen den Willen der Queen private Details ausgeplaudert hatten. Doch auch die geplante Biografie der beiden soll die gesamten Royals in Aufruhr versetzt haben, weil bislang unklar sei, welche Themen auf welche Weise behandelt werden.

Mehr zu den Sussexes:

 

Palast-Insider: "Wir sind fassungslos!"

Und jetzt sollen Harry und Meghan die Königsfamilie erneut gegen sich aufgebracht haben. Der Grund: Das Paar gab letzte Woche in einem offiziellen Statement bekannt, verschiedene britische Medien ab sofort zu boykottieren, weil diese laut der Sussexes Lügen verbreiten würden - und genau diese Entscheidung soll im Palast für großes Entsetzen sorgen!

Wir sind fassungslos! Sie haben nicht einen unserer Ratschläge befolgt,

soll ein Palast-Insider gegenüber "Daily Mail" offenbart haben.

Die Sussexes bekommen Kritik von allen Seiten

Niemand, nicht einmal Prinz Charles oder die Queen, sollen vom Vorhaben, der Presse den Krieg zu erklären, gewusst haben. Vor allem der Zeitpunkt der Verkündung soll die 94-jährige Königin extrem sauer gemacht haben, denn: Ihr Enkel und dessen Frau wählten ausgerechnet den Tag vor ihrem Geburtstag (21. April), um ihre drastische Entscheidung zu verkünden.

Dass das Timing nicht schlechter hätte sein können, das findet auch Dickie Arbiter, früherer Pressesprecher des britischen Königshauses: "Harry scheint von all diesen Hollywood-Typen sehr schlecht beraten zu sein. Einen pauschalen Boykott der Medien anzukündigen, ist sehr kontraproduktiv - und es wird die Berichterstattung über sie nicht verbessern“, so die Meinung des 80-Jährigen.

Scheint, als treten die Sussexes aktuell in ein Fettnäpfchen nach dem anderen ...

Glaubst du, dass es sich Meghan und Harry mit der Royal Family verscherzen?

%
0
%
0