"Harry Potter"-Hagrid: Wie schlecht geht es ihm wirklich?

Schauspieler Robbie Coltrane sitzt jetzt im Rollstuhl

In den "Harry Potter"-Filmen spielte er den starken Halbriesen Rubeus Hagrid, der sich von nichts unterkriegen lässt. Doch im wahren Leben hat eine Krankheit Robbie Coltrane, 68, jetzt in die Knie gezwungen.

Der "Harry Potter"-Star hat höllische Schmerzen

Seit Jahren leidet der Brite Robbie Coltrane an der Gelenkerkrankung Arthrose. Es ist ein schleichender, quälender Prozess, der ihn immer schwächer werden lässt. 2016 gab es erste Anzeichen für den Ernst seiner Erkrankung, als er in dem Film "National Treasure" seiner Rolle einen Gehstock verpasste, um mit den Schmerzen fertigzuwerden.

 

Embed from Getty Images

 

 

 

Robbie Coltrane: Im Rollstuhl zum Fan-Event

Am Montag erschien Robbie in London bei einem Fan-Event, um Werbung für die neue Achterbahn "Hagrid‘s Magical Creatures Motorbike Ride" im Universal-Park in Florida zu machen.

Er kam mit dem Rollstuhl herein- und auch wieder herausgefahren bei dem 'Harry-Potter'-Event am Montag. Das war ein Schock für die Fans, die daran gewöhnt sind, ihn als den starken, großen Hagrid zu sehen,

verrät ein Insider "The Sun".

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Harry Potter por siempre (@harryporsiempre7) am

Kann eine Operation ihn retten?

Robbie Coltrane setzt nun auf eine Knieoperation, nach der er im besten Fall wieder normal laufen kann.

Es frustriert ihn total, aber er hofft, dass er nach der Operation wieder gehen kann,

sagt die Quelle über den Schauspieler.

Robbie selbst scheint zuversichtlich gestimmt. Nach dem Eingriff, so sagt er, würde er wieder "wie eine Elfe herumhüpfen".

Wir wünschen ihm auf jeden Fall eine gute Besserung!

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Daniel Radcliffe schockt Fans: "Harry Potter" soll neu verfilmt werden

"Harry Potter"-Star: Heimliche Liebe enthüllt

"Harry Potter": So krass hat sich Draco Malfoy verändert

Bist du Fan der "Harry Potter"-Filme?

%
0
%
0