Harvey Weinstein: Angelina Jolie und Gwyneth Paltrow erheben schwere Vorwürfe!

Nach Vergewaltigungs-Skandal packen weitere Hollywood-Damen aus

Über Jahrzehnte hinweg soll Hollywood-Produzent Harvey Weinstein, 65, mehrere berühmte Schauspielerinn, darunter Meryl Streep, 68, und Nicole Kidman, 50, sexuell belästigt haben. Nun brechen auch Mega-Stars Angelina Jolie, 42, und Gwyneth Paltrow, 45, ihr Schweigen …

Harvey Weinstein: Schwere Vergewaltigungs-Vorwürfe

Er produzierte Filme wie "Gangs of New York", "Kill Bill 3" oder "Shakespeare in Love", scheffelte Millionen und gewann sechs Oscars.

Jetzt ist er für einen der größten Sex-Skandale verantwortlich, die Hollywood je erlebt hat. Als einer der mächtigsten Produzenten der Traumfabrik, soll Harvey Weinstein über Jahrzehnte diverse bekannte Schauspielerinnen und Mitarbeiterinnen sexuell belästigt haben.

Drei Frauen werfen dem Filmproduzenten sogar Vergewaltigung vor: Laut dem Magazin "The New Yorker", das am Dienstag einen umfangreichen Bericht veröffentlichte, sollen die Opfer die Italienerin Asia Argento und ihre Kollegin Lucia Evans sein, sowie eine weitere Schauspielerin, die anonym bleiben wollte. Sein Filmstudio feuerte ihn inzwischen.

Auch viele namhafte Schauspielerinnen wie Nicole Kidman, Ashley Judd, 49, Meryl Streep sollen von dem 68-Jährigen belästigt worden sein. Bislang äußerten sich jedoch nur Ex-Charmed Hexe Rose McGowan, 44, und Ashley Judd öffentlich zu dem Skandal.

Angelina Jolie: "Dieses Verhalten gegenüber Frauen ist inakzeptabel"

Doch das Schweigen scheint endlich ein Ende zu haben – immer mehr Frauen geben öffentlich zu, von dem Filmmogul drangsaliert worden zu sein. Auch US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow gab nun gegenüber der "New York Times" an, Weinstein habe sie im Alter von 22 Jahren in einem Hotel gebeten, ihm eine Massage zu geben. Ihr damaliger Partner, Schauspieler Brad Pitt, habe Weinstein mit dem Vorfall bei einer Filmpremiere konfrontiert.

Und auch Angelina Jolie machte in einer E-Mail an die "New York Times" deutlich, dass Weinstein nicht zu trauen ist:

Ich machte in meiner Jugend schlechte Erfahrungen mit Mr. Weinstein. Daher habe ich mich von da an dazu entschlossen, nie wieder mit ihm zu arbeiten und andere zu warnen. Dieses Verhalten gegenüber Frauen in jedem Bereich, in jedem Land ist inakzeptabel.

Ehefrau macht Schluss mit dem US-Produzenten

Obwohl Harvey Weinstein alle Anschuldigungen über nicht einvernehmlichen Sex über seine Sprecherin zurückweisen ließ, waren die Vorwürfe für seine Frau Georgina Chapman Grund genug, sich von ihm zu trennen. In einem Statement gegenüber dem „People“-Magazin erklärte die 41-Jährige:

Es bricht mir das Herz, wenn ich an all die Frauen denke, die wegen ihm gelitten haben

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!