Harvey Weinstein: Er schlug seinen Chauffeur, damit er schweigt!

Mickael Chemloul spricht jetzt über den Sexskandal

Harvey Weinstein, 65, ist gerade in den wohl größten Sexskandal Hollywoods verwickelt. Nun spricht der Chauffeur des Filmproduzenten und offenbart schockierende Details.

Harvey Weinstein soll viele Frauen sexuell belästigt, einige sogar vergewaltigt, haben. Nach und nach kommen immer weitere Details über den Skandal ans Licht. Auch wenn Courtney Love schon vor mehreren Jahren vor dem Filmproduzenten warnte, keiner hörte auf sie. Jetzt spricht der Chauffeur des 65-Jährigen öffentlich über das, was er gesehen und erlebt hat. Bei dem Radiointerview kommen schockierende Details ans Licht!

SO sehr nutzte er junge Frauen aus

Mickael Chemloul berichtet in einem Interview mit "BFM TV", was er erlebte, als er für Harvey Weinstein arbeitete. "Ich hatte das Gefühl, dass ich junge unschuldige Menschen, unschuldige Frauen, in die Höhle des Löwen fahre. Und ich konnte ihnen nicht sagen: 'Passt auf! Es ist gefährlich!'Es gibt eine Situation, über die der Fahrer des Filmproduzenten im Speziellen spricht. So gab es eine junge Frau, die dem Produzenten auf Schritt und Tritt folgte:

Sie gab ihren Körper, ihre Seele, sie gab diesem Mann alles, weil er ihr Castings und einen Film versprach, der nie produziert wurde.

Es klingt ganz so, als ob der Filmproduzent besonders  die Träume von jungen Frauen ausnutzte. Unbekannt war es offensichtlich nicht, immerhin gab es in seinem Vertrag eine Sexklausel!

Harvey Weinstein: Er schlug seinen Chauffeur

"Er wurde wütend und griff mich an. Ab dem Moment, in dem er seine Hand gegen mich erhob, da war mir klar, dass ich nie wieder für ihn arbeiten würde.", berichtet Mickael Chemloul in dem Radiointerview. Nach den schockierenden Erlebnissen, die nach und nach ans Licht kommen, bleibt eine Frage: Warum schwieg Hollywood so lange?

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!